Die 32 besten Online-Geschäftsideen

Bild von Online-Geschäftsideen

Du weißt, dass das Internet immer mehr Möglichkeiten bietet, ein Online-Unternehmen aufzubauen. 

Du fragst dich aber, welche die passende Geschäftsidee für dich ist? 

Es gibt sehr viele Online-Geschäftsideen, das entscheidende ist aber etwas zu finden, das zu deinen Fähigkeiten und Interessen passt. 

Nur so wirst du genug Beharrlichkeit haben, ein erfolgreiches Online-Business zu gründen.

Ich möchte dir in diesem Artikel 32 verschiedene Online-Geschäftsideen vorstellen. Ich bin mir sicher, du wirst eine finden, die für dich passt.

Das sind die besten Online-Geschäftsideen in 2022

1. Online-Kurse

Online-Kurse sind eine ideale Möglichkeit für Dich, eine passive Einnahmequelle zu generieren, wenn Du auf einem Gebiet über besondere Fachkenntnisse verfügst

Mit Online-Kursen kannst Du Dein Expertenwissen untermauern, Dein Wissen an interessierte Personen weitergeben und Umsätze ankurbeln. 

Thinkific Homepage

Vermarkten kannst Du die Kurse entweder über eine Online-Kursplattform wie Thinkific oder Du benutzt Plattformen wie Udemy

Letzteres richtet sich besonders an Personen, die keine bestehende Reichweite haben und die Online-Kurs Vermarktung nicht selbst übernehmen wollen.

Du musst bei beiden Varianten darauf achten, dass deine Kurse einen echten Mehrwert bieten. Dieser Mehrwert ergibt aus den Ergebnissen, die deine Schüler erreichen. 

Online guten online Kurs zu erstellen, ist besonders interessant für Personen, die bereits über eine Expertise in einem bestimmten Bereich besitzen. 

Mit Online-Kursen Geld zu verdienen ist eine langwierige Aufgabe, da du erst einmal die eine entsprechende Reichweite bei der Zielgruppe aufbauen musst.

Du kannst heute mit dem folgenden Link Thinkific Pro kostenlos für 1 Monat testen.

Mehr Informationen:

2. Online-Handel

Der E-Commerce boomt. Möchtest Du einen eigenen Online-Shop auf die Beine stellen, brauchst Du im Gegensatz zu stationären Geschäften keinen Standort und Du musst auch nicht zwangsläufig teures Personal bezahlen

Ein weiterer Vorteil ist, dass Du Deine Produkte weltweit anbieten kannst und nicht an einen physischen Standort gebunden bist. Du brauchst ein Lager, Produkte und vor allem eine eigene Website

Du kannst Dich auch für eine Komplettlösung über Shopify entscheiden, damit erstellst Du Deinen eigenen Online-Shop in Rekordzeit. 

Erstellst Du Deinen Shop mit der eigenen Website, benötigst Du unter Umständen umfangreiche Programmierkenntnisse, um Deinen Shop nach Deinen Bedürfnissen anpassen zu können.

Wenn du gerne einen Online-Shop erstellen möchtest, empfehle ich dir Shopify zu nutzen. Shopify kannst du 14-tage kostenlos testen mit dem folgenden Link.

Mehr Informationen:

3. Podcaster

Podcasts gibt es zu den unterschiedlichsten Themen und erfreuen sich in letzter Zeit steigender Beliebtheit. Podcasts werden zumeist genutzt, um mit der eigenen Expertise auf eine bestimmte Dienstleistung aufmerksam zu machen. 

So kannst Du in deinem Podcast ein bestimmtes Themenfeld behandeln und damit die Aufmerksamkeit von Deiner potenziellen Zielgruppe auf Dich ziehen.

Einen Podcast zu erstellen heutzutage nicht wirklich schwierig. Du brauchst ein Mikrofon und kannst die Aufnahme mit deinem Smartphone erledigen. 

Danach kannst du eine Podcast-Hosting-Plattform wie Podbead nutzen. Diese Plattform veröffentlichen dann deine Aufnahmen bei Plattformen wie iTunes oder Spotify veröffentlichen.

Als einfacher Podcaster Geld zu verdienen ist sehr schwierig. Dafür benötigst du eine enorme Reichweite. Erst dann sind Marken bereit Kooperation mit dir einzugehen. 

Deswegen solltest du das Podcasten eher als Möglichkeit der Vermarktung sehen. Bietest du Coaching an oder bist du Autor, dann kannst du deine Bücher an deine Zuhörer vermarkten.

Um deinen Podcast zu starten, kannst du dich jetzt bei Buzzsprout anmelden und einen kostenlosen 20 Dollar Amazon Gutschein erhalten.

Mehr Informationen:

  • Buzzsprout – Hilft dir deinen Podcast zu hosten.
  • Wenn du mehr über das Erstellen von Podcast erfahren möchtest, kannst du das in meinem Artikel Podcast erstellen lesen.
  • Nutze eine Podcast-Hosting-Plattform, um deinen Podcast zu verbreiten. Erfahre in unserem Podcast Hosting Plattformen Vergleich über die besten Anbieter auf dem Markt.

4. Print-on Demand

Bei Print-on-Demand kannst Du Deine eigenen Klamotten oder Gegenstände in einem Shop anbieten, die Dein eigenes Design beinhalten. 

In diesem Fall arbeitest Du mit Lieferanten zusammen, die für Dich den Druck und die Logistik übernehmen, während Du Dich mit Deinen Designs und Deinem Shop auseinandersetzen kannst. 

In Vorleistung musst Du nicht gehen, sondern erst dann bezahlen, wenn Deine Produkte auch verkauft worden sind. 

Einen Print-On-Demand Shop kannst Du ganz bequem über Shopify erstellen, mit der entsprechenden App wie Printful oder Printify

Vermarkten kannst Du Deinen Shop über die Suchmaschinen, die sozialen Netzwerke und insbesondere über das Influencer-Marketing.

5. Dropshipping

Beim Dropshipping brauchst Du im Gegensatz zum normalen E-Commerce-Geschäft keine hohen Investitionskosten und musst auch kein Lager halten. 

Kommt eine Bestellung herein, wird diese direkt an den Dropshipping-Anbieter übermittelt, der die gesamte Logistik übernimmt. Du verkaufst praktisch Produkte, mit denen Du keinerlei physischen Kontakt hast

Auch das Retourenmanagement sowie die Reklamationen werden vom Hersteller übernommen. Shopify verfügt über zahlreiche Apps, wodurch eine Integration von Produkten problemlos möglich ist

Auch über WordPress bzw. WooCommerce kannst Du ohne Schwierigkeiten Produktbilder von Dropshipping-Produkten in Deinen Shop einbinden. 

Für Dich hat dieses System den Vorteil, dass Du die Produkte nicht erst beschaffen und einlagern musst. Die Kosten halten sich in Grenzen und Du musst nur in Deinen Shop und in die Marketingmaßnahmen investieren.

6. Blogger

Hast Du eine spezielle Leidenschaft, über die Du Dich so richtig austoben möchtest? Gibt es ein Thema, bei dem Du immer wieder um Rat gefragt wirst und das Dich seit Deiner Kindheit interessiert? 

In diesem Fall könntest Du Deinen eigenen Blog erstellen und mit regelmäßigen Artikeln ein Einkommen aufbauen. 

Geld verdienen, dabei kannst Du entweder über Werbung-Anzeigen, über das Affiliate-Programm oder den Verkauf eigener Produkte

Beim Partnerprogramm wirbst Du für Produkte oder Dienstleistungen von einem Shop und erhältst eine Provision, wenn ein Besucher dort tatsächlich eine Bestellung tätigt. 

Du kannst auch E-Books oder Coachings anbieten, der Blog dient Dir dann dazu, Dein Expertenstatus unter Beweis zu stellen und Deine Zielgruppe von Deinem Angebot zu überzeugen.

7. E-Book Autor

Dein Expertenwissen kannst Du auch in ein E-Book verpacken und damit Deinen Verdienst aufbauen. Das E-Book wiederum kannst Du auf bestimmten Plattformen wie Amazon KDP verkaufen oder diese über Deine eigene Website vermarkten. 

Der Vorteil bei Plattformen ist, dass Du auf eine sehr große Zielgruppe triffst. Vorab solltest Du Dich mit der Nachfrage und deiner Nische vertraut machen. 

Packe Dein gesamtes Know-how in das E-Book, investiere in Weiterbildungen und ziehe damit Deine potenzielle Zielgruppe an. Ratgeber können zu allen nur erdenklichen Themen verfasst werden und treffen auf eine sehr große Beliebtheit. 

8. App-Entwickler

Verfügst Du über Programmierkenntnisse, wäre die App-Entwicklung vielleicht das Richtige für Dich? Apps werden von Unternehmen in allen möglichen Bereichen benötigt. 

Aber auch für Privatmenschen werden Apps immer wichtiger. Sie werden benötigt, um eine Unterstützung im Alltag zu bieten, die Organisation zu vereinfachen oder wichtige Entscheidungen treffen zu können. Das Potenzial ist gewaltig. 

Hast Du ausreichend große Programmierkenntnisse und eine interessante Idee gefunden, kannst Du mit der eigenen App sehr erfolgreich sein. 

Die Investitionskosten halten sich auch in Grenzen, da sehr gute Tools zu erschwinglichen Preisen verfügbar sind, die Deine App-Erstellung beschleunigen.

9. Verkauf von Dienstleistungen

Verfügst Du über spezielle Fachkenntnisse, kannst Du auch Deine Dienstleistungen zum Verkauf anbieten. Vielleicht kennst Du Dich im SEO-Bereich sehr gut aus? Oder Du hast fundierte Kenntnisse in der Persönlichkeitsentwicklung? 

In diesem Fall kannst Du Deine Dienstleistung als Coach vermarkten. Du benötigst dafür weder eine spezielle Ausbildung noch jahrelange Erfahrung. Allerdings solltest Du über eine Website verfügen und ein professionelles Auftreten demonstrieren. 

Gerade im Bereich der Dienstleistung geht es um Glaubwürdigkeit, Vertrauen und Authentizität. Deine Internet-Präsenz muss Deine Zielgruppe überzeugen, von Dir und Deinen Qualitäten. 

Zum anderen musst Du eine Nische finden, die auf eine große Nachfrage trifft, wo Du es aber nicht mit einer zu großen Konkurrenz zu tun hast.

10. Themes-Entwickler

Sowohl über Shopify als auch über WordPress werden zahlreiche Themes zur Verfügung gestellt. Diese Themes helfen Unternehmen oder Blogger dabei, ihr Angebot möglichst ansprechend zu gestalten. 

Verfügst Du selber über eine kreative Ader und hast noch dazu umfangreiche Programmierkenntnisse, bietet Dir dies die Möglichkeit, auf diesem Markt Fuß zu fassen. 

Du kannst Themes in allen möglichen Variationen entwickeln und sie den Anbietern zur Verfügung stellen. Es gibt Marktplätze wie Themeforest, auf denen du deine Themes verkaufen kannst. 

11. Online-Kunst Verkäufer

Du bist künstlerisch begabt, fertigst regelmäßig atemberaubende Bilder an oder erstellst andere künstlerische Kreationen

Heute nagen Künstler nicht mehr am Hungertuch, sondern können ihre Werke einer großen Zielgruppe anbieten

Du kannst einen Online-Shop erstellen. Hierfür kannst du ein Shopsystem wie Shopify nutzen. Eine andere Möglichkeit ist einen eine spezielle Plattform wie Kunstloft zu nutzen.

Sozialen Netzwerke wie Instagram sind ideal, um Kunstinteressierte zu finden, die Interesse an deiner Kunst haben.

12. Selbstgemachtes verkaufen

Bist Du künstlerisch begabt und fertigst gerne Basteleien an? Für Dich ist das Erstellen von Handgemachtem mehr als nur ein Hobby und Du konntest schon einige Menschen damit begeistern? 

Du kannst diese Artikel einem großen Publikum vorstellen und zum Verkauf anbieten. Damit sicherst Du Dir einen guten Nebenerwerb. Eine der beliebtesten Plattformen zum Vermarkten dieser Produkte ist Etsy

Hier triffst Du auf eine große Zielgruppe und kannst potenzielle Kunden von Dir überzeugen. Auf Etsy tummeln sich vor allem Personen, die einzigartiges und selbst gemachtes anbieten. 

Außerdem hast Du die Möglichkeit, auf Etsy eine eigene Webseite zu erstellen.

13. Übersetzer

Du beherrschst mehr als eine Sprache fließend, bist mehrsprachig aufgewachsen oder bereits einen längeren Aufenthalt im Ausland hinter Dir? 

Dir liegen Fremdsprachen besonders gut und möchtest gern Dein Einkommen damit sichern? Du kannst Deine Einnahmen durch Übersetzungen sichern, indem Du Dich auf den zahlreichen Portalen anmeldest. 

Auf einige Übersetzungsportale musst du nachweisen können, dass du zertifizierte Übersetzen bist. Allerdings gibt es auch Freelancer-Portale wie Upwork wo du deine Dienstleistungen auch ohne Zertifikate anbieten kannst.

Wende Dich hier am besten an ein Portal, das sich auf Übersetzungen spezialisiert hat, um einen möglichst hohen Verdienst zu erzielen.

14. Voice-over

Hast Du eine besonders schöne Stimme und wurde Dir dies schon mehrfach bestätigt? Auch mit Deiner Stimme kannst Du Geld verdienen. 

Außergewöhnliche Stimmen werden immer wieder für Hörspiele, Werbeclips, Hörbücher oder Erklärvideos benötigt

Dafür solltest eine sehr klare Aussprache haben und außerdem das passende Equipment besitzen wie ein hochwertiges Mikrofon. Dann kannst du deine Dienstleistungen dafür das Aufnehmen von Voice-overn anbieten.

15. Youtuber

Youtube gilt nicht umsonst als die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. Nutzer suchen Antworten auf unzählige Fragen und es werden Videos zu allen nur möglichen Themen veröffentlicht. 

Viele verdienen sogar damit ihren Lebensunterhalt. Um auf Youtube Geld zu verdienen, kannst Du Werbeanzeigen schalten lassen oder eine Kooperation mit anderen Unternehmen eingehen. 

Wichtig ist in jedem Fall, dass Du einen eigenen Kanal hast und diesen auch ansprechend gestaltest. Mache Dir im Vorfeld Gedanken, welche Inhalte Du erstellen möchtest und verfasse einen möglichst aussagekräftigen Trailer. 

Dadurch werden Abonnenten und schließlich auch  Unternehmen auf Deinen Account aufmerksam.

16. Facebook-Werbung-Consultant

Die Werbung auf Facebook hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Die Werbung lässt sich zielgruppengerecht positionieren und ein Unternehmen kann auf Facebook die eigene Reputation erheblich steigern. 

Dieses Potenzial haben immer mehr Unternehmen mittlerweile erkannt und nutzen die soziale Plattform, um Kunden zu gewinnen und Leads aufzubauen. 

Eine Kampagne kann allerdings erheblich nach hinten losgehen, wenn diese nicht sorgfältig geplant und auf die einzelnen Bedürfnisse abgestimmt sind. Und hier genau kommt der Facebook-Werbung Berater ins Spiel. 

Besitzt Du über Erfahrungen in diesem Gebiet und nennst die sozialen Netzwerke Dein zweites Zuhause, kannst Du Deine Fachkenntnisse anbieten und Unternehmen bei ihren Kampagnen effizient unterstützen.

17. Video-Editor

Beschäftigst du dich gerne mit Video-Produktion? Macht es Dir Spaß, Videos zu schneiden, Bild- und Ton zu bearbeiten? In diesem kannst Du dein Geld als Video-Editor verdienen. 

Als Video-Editor beschäftigst Du Dich mit Videos, bearbeitest diese und erstellst professionelle Videos, Filme oder Fernsehbeiträge.

Besitzt Du genügend Talent und Interesse, kannst Du auch so den Einstieg schaffen. Es ist hilfreich, wenn du vielleicht schon ein paar kostenlose Referenzen sammeln konntest. 

Besonders durch die steigende Anzahl an Youtuber gibt es immer mehr Unternehmen, die den Videoschnitt auslagern. Deswegen gibt es eine steigende Nachfrage nach Video-Editing.

18. Online-Fitness Trainer

Hast du eine Ausbildung als Fitness Trainer absolviert? Du kannst nur als Fitness-Trainer arbeiten, wenn du vorab den vorgeschriebenen Ausbildungsgang hinter dich gebracht hast. 

Wenn Du Dich als Online-Fitness Trainer selbstständig machen möchtest, solltest du auch einen Fitness-Trainer Lizenz besitzen. 

Diese ist zwar nicht verpflichtend, wenn du Online-Fitness-Trainer bist, allerdings schafft dieser Nachweis Vertrauen bei deinen potenziellen Kunden.

Also Online-Trainer bietest du deine Trainingseinheiten über ein Online-Coaching und Video-Kurse an. Die Vermarktung erfolgt in der Regel über die eigene Website, aber auch auf sozialen Plattformen wie Instagram und Youtube. 

Um das Online-Fitness-Programm bekannter zu machen, eignet sich vor allem Youtube. Die Videos kannst Du dann mit einem Link versehen, der direkt auf deine eigene Website führt.

19. Videos transkribieren

Mit der Transkription ist gemeint, dass du aus dem gesprochenen Wort einen Text zu erstellen. Diese Transkripte werden z. B. von Youtubern eingesetzt, die ein Interview als Text veröffentlichen wollen. 

Außerdem können Transkripte auch dazu genutzt werden, um Video mit Untertiteln zu versehen.  

Auf Youtube gibt es sinnvolle Videos aus der ganzen Welt, die sich den unterschiedlichsten Thematiken zuwenden. 

Die Ersteller der Videos sind auf Abonnenten angewiesen, um das eigene Business voranzutreiben. Hier werden immer wieder Personen gesucht, die Videos mit Untertiteln versehen, damit das Business vorangetrieben werden kann. 

Aber auch andere Unternehmen sind kontinuierlich auf der Suche nach Personen, die Transkripte erstellen. 

20. Bewerbungscoach

Möchtest Du Dich als Bewerbungscoach selbstständig machen, solltest Du vorher eine entsprechende Weiterbildung absolviert haben. Hier gibt es verschiedene Institute, die eine derartige Ausbildung anbieten. 

Als Bewerbungscoach unterstützt Du Personen dabei, die auf der Suche nach einer geeigneten Anstellung sind. 

Ein großer Anteil ist dabei die Selbstreflexion des Suchenden, durch spezielle Fragen findest Du heraus, wo seine/ihre Stärken und Schwächen sind. Außerdem unterstützt du bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen.

Du durchforstest gemeinsam mit ihnen Stellenanzeigen und unterstützt sie bei jeder Stufe des Bewerbungsprozesses

Der Bewerbungsmarkt wird immer umkämpfter. Deswegen nutzen mittlerweile viele Bewerbe die Hilfe von Bewerbungscoach. Dies können eine neutrale Sicht dem Bewerber geben und ihm im Bewerbungsprozess unterstützen.

21. SEO-Consultant

Die Suchmaschinenoptimierung ist für Unternehmen essenziell, damit ihre Website in den Suchergebnissen auch auftaucht. Nur dadurch ist es möglich, potenzielle Kunden auf das eigene Angebot aufmerksam zu machen. 

Unternehmen müssen sich mit den verschiedensten Aspekten auseinandersetzen und diese in die eigene Marketingstrategie einfließen lassen. Es handelt sich dabei um ein sehr komplexes Aufgabengebiet. 

Als SEO-Consultant bietest Du Unternehmen eine wertvolle Unterstützung an, um das Ranking zu verbessern. Du analysierst den Status quo und berätst sie dabei, eine passende, individuelle Strategie zu entwickeln.

Dadurch kannst du Unternehmen zu mehr  Sichtbarkeit verhelfen. Eine spezielle ist als SEO-Experte nicht notwendig. Allerdings solltest du Referenzen haben, die deine Expertise in diesem Bereich zeigen.

22. Werbetexter

Schreibst Du gerne, bist du kreativ und kannst Dich sehr gut ausdrücken? Du kannst den Sprung in die Selbstständigkeit wagen durch den Beruf des Werbetexters

Ein Werbetexter wird für die unterschiedlichsten Bereiche eingesetzt. Die meisten Werbetexter, die sich mit diesem Beruf eine Selbstständigkeit aufbauen, spezialisieren sich auf eine bestimmte Form

Werbetexter werden benötigt, um Plakate zu erstellen, um Flyer zu produzieren, Anzeigen zu veröffentlichen, Broschüren zu erstellen und für verschiedene Online-Ads (Google Ads). 

Daneben werden Texter auch eingesetzt, um Blogartikel und Webseiten zu erstellen. Wenn Du dafür Talent hast, kannst Du Dir überlegen, was dir am Ehesten liegt und Kunden anziehen.

23. Ebay-Verkäufer

Ebay eignet sich perfekt, um Verkäufe zu realisieren. Hier besteht die Möglichkeit, dass Du Dinge verkaufst, die Du nicht mehr benötigst. 

Du kannst aber auch dein eigenes Geschäft über Ebay aufbauen und deine Produkte einer großen Zielgruppe zur Verfügung stellen. Um mit Deinem Geschäft starten zu können, brauchst du zuallererst einen gewerblichen Account bei Ebay. 

Dort wirst Du durch sämtliche Schritte geführt, die notwendig sind, um Deinen Account zu aktivieren. Der Vorteil dieser Variante ist, dass Du bei Ebay auf eine große Anzahl von Kunden triffst. 

Du musst Dich, was gerade in der Anfangszeit sinnvoll ist, nicht intensiv mit den Online-Marketingmethoden auseinandersetzen, weil Du auf der Plattform eine Vielzahl interessierter Besucher antriffst.

24. Grafik Designer

Durch das Wachstum im Bereich E-Commerce und auch der Medien, die Online konsumiert werden, gibt es einen immer größere Nachfrage nach Grafik-Designern. 

Wenn du eine Ausbildung als Grafik-Designer besitzt, ist das eine Vorteil, da es vertrauen bei Kunden schafft. Wenn du diese nicht hast, solltest du dir Referenzen einholen, die zeigt, dass du Erfahrungen als Grafik-Designer sammeln konntest.

Als Grafik-Designer kümmerst Du Dich um die Gestaltung von verschiedenen Kommunikationsmitteln wie zum Beispiel Prospekte, Plakate, Flyer, Broschüren, Verpackungen, Anzeigen, aber auch um die optische Gestaltung von Webseiten. 

Auch das Programmieren gehört zu den grundlegenden Aufgaben eines Grafikdesigners.

25. Amazon FBA

Bei dem Fullfillment by Amazon handelt es sich um ein Geschäftsmodell, welches sich an angehende Unternehmer richtet. 

Diese können ihre Produkte auf dem Amazon-Marketplace einer Vielzahl von Kunden zur Verfügung stellen, um den eigenen Umsatz anzukurbeln. Dabei werden die Produkte bei Amazon eingelagert

Wird eine Ware bestellt, wird diese von Amazon direkt an den Kunden verschickt. Auch das Retourenmanagement und die Kundenbetreuung fällt in den Aufgabenbereich von Amazon. 

Die gesamte Logistik wird damit von Amazon übernommen. Allerdings gilt es dabei einige Herausforderungen zu meistern.

26. Online-Nachhilfe-Lehrer

Online-Nachhilfe geben kannst Du, wenn Du fundierte Kenntnisse in einem bestimmten Fach hast. Du hast ein Studium erfolgreich abgeschlossen und kannst diese Kenntnisse auch nachweisen? 

Diese Nachweise sind zwar nicht erforderlich, aber überzeugen vor allem Eltern, die auf der Suche nach einer professionellen Nachhilfe sind. Die Online-Nachhilfe erfolgt dabei über Medien wie Zoom oder Teams

Du erteilst Deine Nachhilfe nicht bei deinen Schülern daheim oder in deinen eigenen Räumlichkeiten, sondern online. Es gibt Portale wie Easy Tutor, wo Du Deine Anzeige schalten kannst und deine Qualifikationen hervorheben solltest. 

Auch soziale Netzwerke sind als Bekanntmachung eine gute Anlaufstelle.

27. Lektor

Wenn Du ein wissenschaftliches Studium genossen hast, oder eine Ausbildung als Lektor hast, kommt vielleicht der Beruf des Lektors für Dich infrage? 

Als Lektor kümmerst Du Dich um die Korrektur von Texten. Dabei handelt es sich nicht immer um Manuskripte in Verlagen, sondern kann auch im Online-Bereich zu finden sein. 

Dabei kann es sich um Webseiten, um Flyer, Broschüren, Blogartikel oder auch Anzeigen handeln.

28. Sprachlehrer

Nennst Du Fremdsprachen dein Zuhause und beschäftigst Dich in deiner Freizeit mit Sprachen und Fremdsprachen

Du kannst anderen Menschen den Zugang zu diversen Fremdsprachen erleichtern und sie beim Erlernen der Sprachen unterstützen

Wichtig dabei ist, dass Du selber fundierte Kenntnisse in dem Bereich hast und diese Kenntnisse auch ansprechend weitervermitteln kannst. Auf Plattformen wie iTalki kannst du deine Dienstleistungen als Online-Sprachlehrer anbieten.

29. Logos-Designer

Unternehmen, die neu in das Business starten, benötigen Logos. Logos, steigern den Wiedererkennungswert und schaffen Vertrauen und Reputation. 

Zwar gibt es im Internet zahlreiche Tools, die eine Logoerstellung erleichtern, Kunden von heute suchen aber ein individuelles Logo, was abgestimmt ist auf die Unternehmenswerte und die Philosophie. 

Bist Du kreativ, empathisch und erkennst die Bedürfnisse der Kunden, kannst Du damit dein Einkommen generieren.

30. Online-Recherche

Zu den unterschiedlichsten Bereichen werden tagtäglich Unmengen an Recherchen benötigt. Diese Recherchen nehmen sehr viel Zeit in Anspruch und können fast nicht von den einzelnen Unternehmen allein bewältigt werden. 

Oft werden diese Tätigkeiten ausgelagert an Freiberufler, die sich mit den Recherchen auskennen. Die Freiberufler sind dabei oft spezialisiert auf ein bestimmtes Thema. 

Plattformen wie Fiverr bieten dir die Möglichkeit Auftraggeber zu finden, die auf der Suche sind, nach Freiberuflern, die Online-Recherchen durchführen könne.

31. Virtueller-Assistent

Als virtueller Assistent kümmerst Du Dich um zahlreiche Unternehmen bei der Bewältigung von Papierkram. Du bietest eine wertvolle Unterstützung im Bereich der Verwaltung an. 

Du beantwortest E-Mails, die Organisation von Besprechungen oder anderen administrativen Aufgaben. Deine Tätigkeit kannst Du auf Plattformen wie Upwork, Freelancer.de anbieten. 

32. Online-Kundensupport

In den Kundensupport muss von Unternehmen sehr viel Zeit investiert werden, die oft nicht zur Verfügung steht. Mit dem steigenden Erfolg eines Online-Unternehmens, steigen die Kundenanfragen. 

Aus diesem Grund wird diese Tätigkeit oft ausgelagert an Personen, die sich um sämtliche Belange des Kunden kümmern

Diese Kundenanfragen werden von Kunden-Support-Mitarbeiten bearbeiten. Oftmals sind dies aber keine festen Angestellten, sondern freiberufliche Mitarbeiten

Kannst Du gut mit Menschen umgehen, hast viel Verständnis und ein hohes Einfühlungsvermögen kommt diese Tätigkeit für Dich in Betracht. 

Außerdem solltest du Grundkenntnisse der Branche haben sowie mit einem Live-Chat-Tool umgehen können. 

Viele Unternehmen im Online-Bereich versenden keine E-Mails mehr, sondern bieten einen Live-Kundensupport an.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Bei der Wahl der Geschäftsidee solltest du immer deinen Persönlichkeitstyp und deine Interessen einbeziehen. Es gibt nicht die beste Geschäftsidee. Die beste Geschäftsidee, ist die, die Mehrwert am Markt schafft und vom Unternehmern mit Leidenschaft umgesetzt wird. Auf diese Weise können viele Geschäftsideen, die besten sein.

Alle der in diesem Artikel aufgeführten Geschäftsideen hat Zukunft. Eine Geschäftsidee, die Online umgesetzt wird ist leichter skalierbar und weniger kapitalintensiv. Deswegen werden diese Ideen auch in Zukunft noch relevant sein.

Viel Geld verdienen kannst du immer mit Geschäftsideen, die Probleme von vielen Menschen lösen. Du musst einen Mehrwert im Leben viele Menschen schaffen, was wiederum in vielem Geld resultiert.

Fazit: Jeder findet die passende Online-Geschäftsidee

Das Internet wächst und jeden Tag entstehen neue Möglichkeiten sich ein Nebeneinkommen oder Haupteinkommen über das Internet aufzubauen. 

Egal ob Du eher ein theoretischer Mensch bis, oder zu den kreativen Personen zählst – das Internet bietet für alle Interessierte optimale Einnahmequellen

Bei allen Möglichkeiten ist aber der Internetauftritt entscheidet, denn auch das beste Angebot bringt nichts, wenn Du keine Kunden anziehen kannst weil die Webseite im Internet nicht gefunden wird. 

Für die Vermarktung ebenfalls bedeutsam sind die sozialen Netzwerke wie Instagram, Facebook und Youtube. Du solltest einen professionellen Auftritt haben, dein Angebot vorstellen und die potenzielle Zielgruppe überzeugen.