Freelancer Portale Vergleich: Die 7 besten auf dem Markt

Freelancer zu nutzen, ist ein wichtiger Baustein, um dein Business skalieren zu können. Viele Tätigkeiten sollten rechtzeitig abgegeben werden, damit du dich auf das Wesentliche in deinem Unternehmen konzentrieren kannst. 

Es ist aber nicht einfach, einen passenden Freelancer zu finden. Der falsche Freelancer kann dich mehr Geld, Zeit und Nerven kosten als es selbst zu machen. Dennoch kann der passende Freelancer der Schlüssel zum Erfolg sein.

Damit du den passenden Freelancer für deine Bedürfnisse findest, möchte ich dir in diesem Vergleich die besten Freelancer-Plattformen auf dem Markt vorstellen.

Ich habe selbst über die letzten Jahre einige Freelancer-Plattformen getestet und möchte dir diese vorstellen. Lass uns gleich loslegen.

Freelancer-Portale Vergleich: Die 5 besten in 2022

  1. Fiverr – Beste im Vergleich
  2. 99Designs – Beste für Logo- und Webdesign
  3. Upwork – Portal mit größter Auswahl an Freelancern
  4. DasAuge – Bestes für Kreativ-Dienstleistungen
  5. Freelance.de – Beste für komplexe Dienstleistungen
  6. Freelancer.com – Bestes für Offshoring
  7. Onlinejobs.ph – Beste für virtuelle Assistenz und Webentwickler

Rank

Anbieter

SBT Bewertung

Nutzer Bewertung

Anbieter

1

9,8/10

2

9,6/10

3

9,5/10

1. Fiverr

Vergleichssieger

Fiverr ist der Sieger im Vergleich der besten Freelancer-Plattformen auf dem Markt. Es bietet eine große Auswahl an unterschiedlichen Dienstleistungen und die Plattform ist sehr einfach zu bedienen. 

Es ist egal, ob du ein Logo für dein Unternehmen benötigst, ein Erklärvideo oder ein Voice-over für ein YouTube Video: Bei Fiverr wirst du fündig. Mit über 830.000 Freelancern aus über 140 Ländern ist Fiverr eine der größten Freelancer-Plattformen auf dem Markt.

Der Namensursprung suggeriert, dass die Dienstleistungen einen “Fiverr” kosten, also 5 $. Mittlerweile sind aber die meisten Dienstleistungen in einem höheren Preisbereich angesiedelt. 

Fiverr ermöglicht es dir in der Übersichtsseite zu sehen, welche Dienstleistungen angeboten werden und welchen Preis sie haben. Die meisten Freelancer bieten ihre Dienstleistungen mit unterschiedlichen Preispaketen an.

Die Preispakete unterscheiden sich zumeist beim Umfang der Dienstleistung. Oftmals gibt es in den größeren Preispaketen mehr Korrekturschleifen oder eine schnellere Bearbeitung des Projekts.

Diese Preispakete machen es dir einfach, die Kosten vorher abschätzen zu können und der Freelancer wiederum weiß genau, was er liefern muss. 

Die meisten Preispakete sind in “Basic”, “Standard” und “Premium” eingeteilt. 

Im Backend bekommst du ein Messenger-Tool, mit dem du mit dem Freelancer kommunizieren kannst. Deine Rechnungen kannst du je nach Land mit unterschiedlichen Zahlungsmethoden begleichen. 

In Deutschland stehen dir folgende Zahlungsmethoden zur Verfügung: Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung, Sofort von Klarna, Apple Pay und Google Pay. 

Als Freelancer kannst du bei Fiverr ein kostenloses Konto anlegen. Anschließend kannst du dein erstes “Gig” erstellen mit dem Service, den du anbieten möchtest. Deine Verkaufsseite bietet die Möglichkeit, deine Dienstleistung vorzustellen. 

Diese Vorstellung kannst du als Text, mit Bildern oder auch als Video realisieren. Anschließend hast du die Möglichkeit, die verschiedenen Preispakete für deine Dienstleistung zu erstellen. 

Neben den verschiedenen Preispaketen bietet dir Fiverr auch die Möglichkeit an, dass du zusätzliche Dienstleistungen als Upsell anbietest, um deine durchschnittlichen Bestellkosten zu erhöhen. 

Die Gebühren bei Fiverr liegen bei 5,5 % auf den Bestellwert. Für Bestellungen unter 50 $ fällt ein Pauschalbetrag von 2 $ an.

Welche Arten von Freelancern findest du auf Fiverr?

  • Grafik & Design Dienstleistungen
  • Texter & Übersetzer
  • Video & Animationen

Fiverr Vorteile

  • Große Auswahl an Dienstleistungen
  • Sehr einfach zu nutzende Benutzeroberfläche
  • Relativ günstige Preise

Fiverr Nachteile

  • Kommunikation nur auf Englisch. Nicht alle Freelancer haben ein gutes Englisch-Niveau
  • Gefahr von Urheberrechtsverletzung bei Design-Dienstleistungen

2. 99Designs

99Designs ist wohl eine der bekanntesten Freelance-Marktplätze mit einem Fokus auf kreative Projekte. Kein anderer Marktplatz bietet eine so große Auswahl an kreativen Freelancern. 99Designs ist besonders bekannt geworden für das Contest-Konzept.

Bei diesen Contests kannst du als Unternehmen Kreativ-Dienstleistung in Form eines Wettbewerbs ausschreiben. Du erstellst ein Briefing, bei dem du genau beschreibst, wofür dein Unternehmen steht und welche Charakteristik es hat.

An diesen Contests können unterschiedliche Designer mit Designvorschlägen teilnehmen. Zu diesen Designvorschlägen kannst du Feedback geben und diese Designvorschläge können von den Designern eingearbeitet werden. 

Die Auswahl an Kreativ-Dienstleistungen ist bei 99Designs riesig, du kannst von einem einfachen Logo-Design bis zu einem gesamten Corporate Design alles finden. Die Preise für einen Design-Contest beginnen bei 269 €. 

Die Benutzeroberfläche von 99Design ist sehr einfach gehalten und bietet eine gute und einfache Möglichkeit, deine Briefings zu erstellen. Außerdem ist es sehr einfach Annotationen am Design vorzunehmen und mit den Designern zu kommunizieren.

Solltest du mit einem Design zufrieden sein, kannst du dieses danach auch direkt beauftragen. Dafür musst du eine Gebühr zwischen 5 und 15 % bezahlen, je nach Level eines Designers. 

Als Freelancer kannst du bei 99Designs kostenlos ein Konto anlegen. Du kannst auf Contest-Ausschreibungen antworten und teilnehmen. 

Allerdings steht du im “Konkurrenzkampf” zu anderen Designern und verdienst erst dann Geld, wenn der Contest abgeschlossen ist und du diesen gewonnen hast

Die Gebühren, die 99Designs einbehält, sind allerdings signifikant. Je nach Design-Content behält 99Designs zwischen 10 – 40 % der Summe ein, die der Kunde bezahlt hat.

Welche Arten von Freelancern findest du auf 99Designs?

  • Logo-Design
  • Web-Design
  • Grafik-Design

99Designs Vorteile

  • Viele unterschiedliche Designvorschläge
  • Große Community an Designern
  • Benutzeroberfläche unterstützt Kunden bei Design-Briefing

99Designs Nachteile:

  • Es gibt keine 100 % Geld-Zurück-Garantie, wenn dir kein Design gefällt
  • Die Preise sind höher als mit einem einzelnen Designer zusammenzuarbeiten

3. Upwork

Upwork ist die weltweit größte Freelancer-Plattform auf dem Markt ist. Zurzeit sind ca. 12 Mio. Freelancer auf Upwork registriert. Auf Upwork kannst du sehr viele unterschiedlichen Dienstleistungen finden, die du anbieten oder kaufen kannst. 

Das Konzept von UpWork bietet dir vier verschiedene Möglichkeiten ein Freelancer zu finden: 

  • Talent Marketplace
  • Talent Scout
  • Project Catalog 
  • Enterprise Suite 

Der Talent Marketplace bietet dir die Möglichkeit, Freelancer aus unterschiedlichen Kategorien auf einer “pro Stunden” Basis zu finden. 

Beim Upwork TalentScout Service hilft dir Upwork mit einem persönlichen Ansprechpartner einen passenden Freelancer für dein Projekt zu finden.

Der Project Catalog bietet dir die Möglichkeit ähnliche Dienstleistungen wie bei Fiverr  zu finden zu einem fixen Preis. Upwork bietet in seinem Projekt Marktplatz viele Beratungsdienstleistungen an, die du pro Stunde kaufen kannst. Das ist besonders hilfreich, wenn du gerne die Kosten im Vorhinein abschätzen möchtest.

Die Upwork Enterprise Suite richtet sich an Enterprise Kunden, die Fiverr nutzen möchten. Upwork ermöglicht, ganze Freelancer Teams aus der Plattform heraus zu managen. 

Auf diese Weise kannst du stets den Überblick behalten, welche Freelancer an welchen Projekten arbeiten. Außerdem kannst du den gesamten Bezahlprozess über den PayRoll Service zentralisieren und vereinfachen.

Als Freelancer kannst du bei Upwork ein kostenloses Konto anlegen. In deinem Konto kannst du ein Foto, deinen Titel, deine Expertise, mit Tags beschreiben. Diese Tags sind wichtig, da so potenzielle Auftraggeber dein Profil finden können. 

In deinem Profil kannst du auch deine Berufserfahrung aufzählen und die Dienstleistung beschreiben, die du anbieten möchtest. Weitere wichtige Informationen, die du angeben kannst, sind dein Erfahrungslevel sowie dein Stundensatz. 

Nachdem du diese Informationen angegeben hast, kannst du dich auf Ausschreibungen bewerben oder von Auftraggebern gefunden werden.

Welche Arten von Freelancern findest du auf UpWork?

  • IT & Entwicklung
  • Texter & Übersetzer
  • Sales & Marketing Beratung

UpWork Vorteile

  • Übersichtliche Seite, die es einfach macht, Freelancer zu finden
  • Größte Auswahl an Freelancern aus unterschiedlichen Ländern

UpWork Nachteile

  • Hohe Gebühren

4. DasAuge

DasAuge ist eine deutsche Freelancer-Plattform, die besonders für kreative Dienstleistungen wie Grafikdesign, Fotografie, Copywriter etc. bekannt ist. Es bietet Freelancern die Möglichkeit, kostenlose Profile zu erstellen. 

Außerdem kannst du neben einem Profil auch eine Portfolio-Seite auf DasAuge erstellen, die du auf deiner Website verlinken kannst.  

DasAuge bietet die Möglichkeit, als Unternehmen Stellenangebote zu posten, um Freelancer für Projekte oder auf Stundenbasis zu finden. 

Zusätzlich kannst du einen Freelancer-Marktplatz finden, auf dem die Freelancer ihre unterschiedlichen Services anbieten. Das Posten eines Stellenangebots ist kostenlos, wenn du eine normale Stellenanzeige wählst. 

DasAuge bietet dir aber auch die Möglichkeit für 299 € einen Premium oder für 499 € einen Design-Eintrag zu erstellen, drei Wochen (21 Tage) deine Stellenanzeige besonders prominent in der Stellenbörse darzustellen. Das bietet dir den Vorteil, dass deine Stellenanzeige von mehr Freelancern gesehen werden.

Außerdem kannst du bei DasAuge auch Anzeigen erstellen, um Mitnutzer für ein Atelier zu finden. Wenn du ein Foto-Studio besitzt oder eines suchst, kannst du auf DasAuge Mitnutzer finden. 

Besonders ist bei DasAuge auch, dass du  im Gegensatz zu anderen Freelancer-Plattformen lokale Freelancer finden kannst. Das ist insbesondere interessant, wenn du einen Fotografen in deiner Stadt für ein Fotoshooting finden möchtest.

Welche Arten von Freelancern findest du auf DasAuge?

  • Grafiker & Designer
  • Copywriter & Redakteure
  • Front & Backend-Entwickler

DasAuge Vorteile

  • Kostenlose Möglichkeit ein Konto anzulegen
  • Lokale Freelancer mit Fokus auf deutschsprachigem Raum
  • Fokus auf Kreativ-Dienstleistungen

DasAuge Nachteile

  • Wenige internationale Freelancer

5. Freelance.de

Freelance.de ist ein deutsches Freelancer-Portal, das im Vergleich zu anderen Anbietern in diesem Vergleich auf anspruchsvolle Freelancer-Projekte spezialisiert ist. 

Das Portal hat ca. 200.000 registrierte Freelancer und ca. 40.000 Unternehmen, die bereits Freelancer-Projekte ausgeschrieben haben.

Insgesamt ist die Funktionsweise ähnlich zu anderen Plattformen in diesem Bereich. Unternehmen können Freelancer-Tätigkeiten ausschreiben und Freelancer können ein Profil ihrer Freelancer-Tätigkeit veröffentlichen.

In der Ausschreibung der Unternehmen kann eine genaue Projektbeschreibung abgegeben werden, die Dauer, die benötigte Expertise und weitere Details. Als Unternehmen kannst du Freelancer.de entweder als Full Service oder als Self-Service nutzen.

Der Full-Service von Freelance.de bedeutet, dass du einen persönlichen Ansprechpartner von Freelance.de bekommst, der dich dabei unterstützt, den gesamten Prozess von der Freelancerfindung bis hin zum Aufsetzen der Vertragsmodalitäten unterstützt. 

Für diesen Service berechnet Freelancer.de eine Service-Gebühr von 15 %

Das Pendant zum Full Service ist der Self-Service, bei dem du dich eigenständig um die Auswahl des passenden Freelancers kümmerst. Dieser Self-Service ermöglicht dir, dass du Freelancer-Projekte ausschreibst und einen passenden Freelancer findest. 

Der Self-Service kostet 10 % Service-Gebühr, die auf der Basis des Freelancer-Honorars berechnet wird. 

Als Freelancer kannst du bei Freelancer.de eine kostenlose oder eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen. Bei der kostenlosen Mitgliedschaft kannst du dich auf 5 Projekte pro Tag bewerben und einen Suchagenten erstellen.

Die kostenpflichtige Mitgliedschaft, die 60 € für 3 Monate oder 180 € für ein Jahr kostet, bietet dir die Möglichkeit, dass du dich auf eine unlimitierte Anzahl an Freelancer-Projekten bewerben kannst. 

Außerdem kannst du mehr Suchfilter einstellen, sowie bis zu 10 Realtime-Suchagenten festlegen, die dich bei der Suche nach den passenden Projekten unterstützen. 

Zudem kannst du auch als Personal-Dienstleister ein Konto eröffnen. Dies ermöglicht dir, je nach Preispaket zwischen 100 und einer unlimitierten Anzahl an Kontaktdaten anzusehen. Zudem kannst du zwischen 10 und einer unlimitierten Anzahl an Abschreibungen erstellen. 

Freelance.de bietet 3 verschiedene Preispakete für Personaldienstleister

  • Small Business für 720 € pro Jahr (bei jährlicher Zahlung)
  • Enterprise für 1.440 € pro Jahr (bei jährlicher Zahlung)
  • Enterprise + für 2.400 € pro Jahr (bei jährlicher Zahlung)

Welche Arten von Freelancern findest du auf Freelance.de?

  • IT-Beratung
  • Strategie-Beratung
  • Marketing & Vertrieb

Freelance.de Vorteile

  • Einfache Gebührenstruktur
  • Einfaches Onboarding

Freelance.de Nachteile

  • Fokus auf deutschsprachige Freelancer

6. Freelancer.com

Freelancer.com ist eine australische Freelancer-Plattform, die in über 240 Ländern weltweit aktiv ist. Mit 61 Millionen aktiven Nutzern zählt sich Freelancer.com selbst zu den größten Freelancer Marktplätzen der Welt. 

Die Projekte, die bei Freelancer.com gefunden werden können, reichen von einfachen Logo-Designs bis zu komplexen IT-Projekten. Als Unternehmen hast du die Möglichkeit entweder ein Projekt oder einen Contest auszuschreiben. 

Bei einem Projekt findest du einen passenden Freelancer, der deinen Arbeitsauftrag bearbeitet. Ein Contest hingegen ist eine Ausschreibung, den viele Freelancer beantworten dürfen und du kannst am Ende einen “Sieger” küren, der den Contest gewonnen hat. 

Diese Art der Ausschreibung ist sinnvoll für kreative Tätigkeiten wie das Erstellen eines Logos oder eines Corporate Designs. Plattformen wie 99Designs bieten ähnliche Konzepte  mit Contests an. 

Solltest du lieber direkt einen Freelancer finden wollen, ohne ein Projekt auszuschreiben, kannst du bei Freelancer.com aus über 1.800 Skillsets auswählen. Diese Skillsets helfen dir, den passenden Freelancer für deinen Auftrag zu finden.

Damit du während deines Projektes stets mit dem Freelancer in Kontakt bist, kannst du die kostenlosen Kommunikationstools wie den Live-Chat oder die Mobile-App von Freelancer.com verwenden. 

Freelancer.com bietet eine Zahlungsweise nach Meilensteinen an, bei denen du erst dann zahlst, wenn du zu 100 % zufrieden bist mit der geleisteten Arbeit. So kannst du bei größeren Projekten Meilensteine mit deinem Freelancer definieren und diesen zu diesen Meilensteinen bezahlen. 

Die Bezahlung erfolgt entweder auf Stundenbasis oder als Fixpreis. Projekte und Contests kannst du kostenlos ausschreiben, allerdings zahlst du 3 % Gebühr auf den Projektpreis oder den Stundenlohn. 

Freelancer haben unterschiedliche zusätzliche Gebühren, wenn du auf weitere Dienstleistungen zurückgreifen möchtest. Die Auflistung der Gebühren kannst du hier finden. 

Als Freelancer kannst du dir kostenlos ein Konto bei Freelancer.com erstellen und dir die verschiedenen ausgeschriebenen Projekte anschauen. 

Solltest du dich auf mehr Projekte bewerben oder zusätzliche Services von Freelancer.com in Anspruch nehmen, kannst du eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen. 

Diese kostenpflichtige Mitgliedschaft kostet zwischen 4,45 $ und 49,95 $ im Monat. Grundsätzlich musst du beachten, dass Freelancer.com 10 % Service-Gebühr auf deinen Freelancer-Stundensatz oder Fixpreis berechnet.

Welche Arten von Freelancern findest du auf Freelancer.com?

  • Software-Entwicklung 
  • Social-Media-Marketing
  • Virtuelle Assistenz

Freelancer.com Vorteile

  • Finde Freelancer durch Jobanzeigen oder Contest
  • Weltweiter Freelancer Pool
  • Zahlen nach Meilensteinen in größeren Projekten

Freelancer.com Nachteile

  • Die Suchfunktion ist etwas schwierig zu nutzen
  • Die Mobile-App bereitet manchmal Probleme

7. Onlinejobs.ph

Onlinejobs.ph ist eine Freelancer-Plattform, die darauf spezialisiert ist, Freelancer auf den Philippinen zu rekrutieren

Besonders in englischsprachigen Ländern ist es üblich, Freelancer für einfache Tätigkeiten in den Philippinen auszulagern, um die Personalkosten niedrig zu halten. 

Onlinejobs.ph ist eine gute Plattform, wenn du auf der Suche nach Freelancern als digitale Assistenz oder auch für einfache Programmiertätigkeiten bist

Die Jobs auf Onlinejobs.ph sind nur für Teilzeit oder Vollzeit Tätigkeit. Es gibt keine Fixpreis-Projekte, wie dies bei anderen Plattformen üblich ist.

Als Unternehmen hast du die Möglichkeit, kostenlos bis zu 15 Ausschreibungen zu erstellen und jeweils bis zu 15 Bewerber zu bekommen. Wenn du allerdings die Bewerber kontaktieren möchtest, musst du die kostenpflichtige Version abschließen.

Die “Pro” und “Premium” Version von Onlinejob.ph bietet dir außerdem die Möglichkeit mehr Jobs auszuschreiben und mehr Bewerbungen zu erhalten. Die Kosten für die Abos sind bei 69 $ im Monat für die Pro-Version und 99 $ für das Premium-Abo.

Welche Arten von Freelancern findest du auf Onlinejobs.ph?

  • Virtuelle Assistenz
  • Webentwicklung
  • WordPress Entwickler

Onlinejobs.ph Vorteile

  • Größte Auswahl an englischsprachigen philippinischen Freelancern
  • Niedrige Personalfluktuation

Onlinejobs.ph Nachteile

  • Nur philippinische Freelancer
  • Große Zeitverschiebung

Fazit: Das sind die besten Freelancer-Portale in 2022

Rank

Anbieter

SBT Bewertung

Nutzer Bewertung

Anbieter

1

9,8/10

2

9,6/10

3

9,5/10

Freelancer sind die perfekte Lösung, dein Business zu skalieren und das Risiko von Personalkosten dennoch flexibel zu halten. Ich hoffe, ich konnte in diesem Vergleich die passenden Freelancer-Plattformen für dich vorstellen. 

Wenn es um einfache Tätigkeiten geht, kann ich Fiverr empfehlen, da die Projekte feste Preise haben und dein Risiko minimiert ist. 

Wenn du eine kreative Tätigkeit ausschreiben möchtest, kann ich die 99Designs empfehlen, da diese Plattform darauf spezialisiert ist. 

Wenn du gerne komplexere Projekte ausschreiben möchtest und ein persönlicher Kontakt mit deinen Freelancern wichtig ist, solltest du auf eine deutschsprachige Plattform wie DasAuge oder Freelance.de zurückgreifen.