Was ist ein Solopreneur?

Solopreneur die alleine Arbeitet

In diesem Blogpost wirst du erfahren was ein Solopreneur ist und ob es für deine Persönlichkeit, die richtige Art ist ein Business zu starten.

Folgende Fragen werden wir uns in diesem Blogpost anschauen:

  • Wie definiert man einen Solopreneur?
  • Bist du von deiner Persönlichkeit dafür geeignet?
  • Welche Vor- und Nachteile gibt es?

Definition: Solopreneur

Der Solopreneur oder auch Solo Gründer ist eine Person, die sich bewusst dazu entscheidet ein Unternehmen, als Ein-Mann-Betrieb zu gründen und führen.

Der Begriff „Solopreneur“ setzt sich aus dem Wort „Solo“ (Alleine) und dem Begriff „Entrepreneur“ (Unternehmer) zusammen.

Es gibt in Deutschland die Rechtsform des „Einzelunternehmens“. Das Einzelunternehmen ist allerdings eine Rechtsform, die auch bedeuten kann, dass ein Unternehmen feste Angestellte hat.

Der Solopreneur hingegen ist eine Person, die ein Unternehmen als Solo Selbstständiger führt.

Die Wahl der Rechtsform bestimmt nicht darüber, ob du ein Solopreneur bist oder nicht. Du kannst als Solo Gründer auch eine UG, Ein-Mann-GmbH oder sogar eine AG gründen.

In folgender Grafik kannst du sehen, was der typische Solopreneur ist.

Was ist ein Solopreneur?
Source: FourWeekMBA

Was unterscheidet einen Solopreneur von einem klassischen Entrepreneur?

Der Solopreneur möchte eigenständig sein Unternehmen aufbauen, ohne die Unterstützung von festen Angestellten oder Mitgründern.

Er charakterisiert sich dadurch, dass er eine Person ist, die gerne „Hands-On“ arbeitet und versucht viele Dinge eigenständig umzusetzen.

Der klassische Entrepreneur hingegen gründet lieber in einem Team. Das Team kann ein Team von Mitgründern sein und festen Angestellten. Er kann ab der Gründung auf das Wissen von Mitgründern oder Angestellten zurückgreifen.

Solopreneur Ideen

Es gibt heutzutage sehr viele Möglichkeiten, als Solopreneur ein Unternehmen aufzubauen. Durch den Einsatz von Software und mit der Hilfe von Freelancern können sehr viele Unternehmensprozesse effizient gestaltet werden.

In folgender Übersicht möchte ich dir ein paar Geschäftsideen vorstellen, die du als Solopreneur umsetzen kannst:

E-Commerce Seller

Als Solopreneur kannst du heutzutage ohne Probleme über einen eigenen Online Shop oder eine Plattform wie Amazon physische Produkte verkaufen.

Angefangen von der Warenbeschaffung über die Vermarktung bis hin zum Verkauf sind das alles Aufgaben, die du ohne feste Angestellte bewältigen kannst. Die meisten E-Commerce-Prozesse lassen sich mit der richtigen Software automatisieren.

Berater und Coach

Berater und Coaches sind auch sehr oft Solo Selbstständige, die ohne Angestellte ihr Unternehmen führen.

Besonders im Zeitalter der Online Businesses können Berater sich sehr einfach Online als Personal Brand vermarkten. Die Firmenhomepage ist die Plattform, die sie nutzen, um neue Kunden zu akquirieren und bestehende zu binden.

Blogger

Erfolgreiche Blogger sind meistens auch Solopreneure, die ohne Angestellten ihren Blog als Unternehmen führen. Blogger monetarisieren ihre Blogs meistens mit Affiliate Einnahmen, Banner Werbung oder Online Produkte.

Social Media Influencer

Auch die meisten Influencer haben ein Solo Business und skalieren ihre Arbeit mit externen Freelancern. Die meisten Aufgaben lassen sich leicht outsourcen und mit der Hilfe von Freelancern umsetzen.

Beispiele von erfolgreichen Solopreneuren

Es gibt mittlerweile sehr viele Personen, die Unternehmen alleine führen und gründen. Besonders Plattformen wie Podcasts, YouTube, Social Media und Blogs machen einem den Einstieg sehr einfach.

Ich möchte dir drei erfolgreiche Solopreneure vorstellen:

Tim Ferriss – Autor und Podcaster

Tim Ferriss ist ein sehr erfolgreicher Autor und Podcaster, der sein Unternehmen als Solopreneur führt.

Er ist der Autor des Buches „Die 4-Stunden-Woche“, das sich mit dem Phänomen der digitalen Nomaden beschäftigt. Deswegen, gilt er als einer der Pioniere im Bereich Online Unternehmertum.

Marie Forleo – Business Coach

Marie Forleo ist eine erfolgreiche Unternehmerin, die Online Kurse anbietet rund um das Thema Gründung von Kleinunternehmen. Außerdem hat Marie Forleo ein erfolgreichen YouTube Kanal und Podcast.

Michelle Schroeder-Gardner – Bloggerin

Marie Schroeder-Gardner ist eine erfolgreiche Bloggerin im Bereich persönliche Finanzen. Sie monetarisiert ihren Blog über Affiliate Einnahmen und bietet außerdem Online Kurse an.

Eigenschaften eines Solopreneurs

Wenn du ein Unternehmen als Solopreneur gründest solltest du bestimmte Eigenschaften mitbringen. Folgende Eigenschaften sind als Solopreneur sehr wichtig:

Arbeitet eigenständig

Als Solopreneur wirst du besonders am Anfang viele verschiedene Aufgaben alleine meistern müssen. Das kann zu Beginn sehr herausfordernd sein. Allerdings ist auch gerade die Vielfältigkeit das spannende. Du kannst die Ideen umsetzten, ohne dass du dich abstimmen musst.

Arbeitet mit Freelancern

Als Solopreneur musst du sehr schnell erkennen, welche Aufgaben dir liegen und dich auf diese fokussieren. Viele Solopreneur verschwenden zu viel Zeit damit alles selber machen zu wollen. Wenn du skalieren willst, musst du auch investieren.

Diese Investitionen solltest du nutzen, um dir Hilfe von Freelancern zu holen. Wenn du z.B. nicht unbedingt eine kreative Person bist, kannst du dir ein Firmenlogo erstellen lassen.

Skalierbares Business Modell

Ein Solopreneur überlegt sich ab der Gründung wie er sein Unternehmen skalieren kann. Wenn du Zeit gegen Geld tauschst wirst du nie dein Unternehmen skalieren können.

Du solltest mit dem Einsatz von Software und Freelancern Arbeitsprozesse effizient gestalten.

Nutze Kontakte

Die richtigen Kontakte zu haben, um das Geschäft zu skalieren ist eine der wichtigsten Eigenschaften, die ein Solopreneur haben sollte.

Das kann sowohl in der Online als auch in der Offline-Welt sein. Nutze Online Communitys in deiner Nische, um Kontakte zu Gleichgesinnten aufzubauen.

Außerdem kannst du sehr gut auch in der Offline-Welt Kontakte zu anderen Unternehmern knüpfen. Eine sehr gute Anlaufstelle ist die App oder Webseite Meetup.com.

In den meisten Großstädten gibt es regelmäßige Veranstaltungen, in denen sich Gründer treffen und austauschen.

Chartereigenschaften

Entscheidungsfreudig – Du solltest bereit sein, ständig Entscheidungen zu treffen, ohne ein Team für eine zweite Meinung zu haben.

Risikobereitschaft – Bei allen Entscheidungen, die du als Unternehmer triffst, musst du Risiko eingehen. Es fängt bei der Wahl des Geschäftsmodells an und geht weiter mit der Produktauswahl.

Durchhaltevermögen – Als Solopreneur wirst du ständig irgendwelche kleinen oder größeren Herausforderungen haben, die du vorher noch gar nicht absehen konntest.

Diese musst du lösen, damit du dein „Ziel“ eines erfolgreiches Unternehmen näher kommst. Es wird auch viele Momente geben, in denen du denkst. Warum mache ich das ganze eigentlich?

Organisationsvermögen – Du musst versuchen so schnell wie möglich wiederkehrende Prozesse zu definieren und schriftlich festzuhalten. Das hilft Dir dann, wenn Du zum Beispiel eine Aufgabe von einem Freelancer machen lassen willst.

Gründung als Vollzeit oder Teilzeit Gewerbe?

Wenn du deine Unternehmung als Einzelunternehmer startest, gibt es verschiedene Möglichkeiten wie viel Zeit du investierst. Du kannst dein Unternehmen im Nebengewerbe gründen oder im Hauptgewerbe.

Das hängt von deiner persönlichen Lebenssituation ab. Wenn du zurzeit Angestellter bist und möchtest dir gerne nebenbei ein Business aufbauen ist dies kein Problem.

Du kannst deinen Arbeitgeber darüber informieren und dir einen schriftlichen Nachweis einholen und schon kannst du dein Unternehmen anmelden.

So ist das Risiko etwas kleiner, weil du nicht auf das Geld aus deinem Solo Business angewiesen bist. Allerdings ist es nicht einfach sich nebenberuflich etwas aufzubauen.

Du musst sehr diszipliniert sein und regelmäßig vor oder nach deiner Arbeit noch an deinem Business arbeiten.

Warum die bewusste Entscheidung gegen Mitarbeiter?

Das ist eine der Hauptcharakteristik eines Solo Businesses. Es gibt keine festen Angestellten. Diese Entscheidung triffst du als Solopreneur bewusst. Du möchtest gerne die volle Flexibilität haben.

Mit der Flexibilität ist nicht nur die Ortsunabhängigkeit gemeint, sondern auch die Flexibilität aus Personalsicht. Einerseits kannst du mit Freelancern dich besser an die aktuelle Lage deines Unternehmens anpassen.

Außerdem hast du auch eine sehr große Verantwortung, wenn du feste Mitarbeiter hast.

Solopreneur sind Menschen die gerne sich 100 % auf ihr Business fokussieren möchten. Es ist wichtig, dass du als Solopreneur sowohl gerne an den strategischen, als auch an den operativen Aufgaben arbeiten möchtest.

Kann man überhaupt alleine ein Unternehmen aufbauen?

Wenn du mit deinem Solo Business erfolgreich sein möchtest, muss du auch zu Beginn verstehen, dass du viele Aufgaben outsourcen muss. Sonst verschwendest du zu viele Zeit für Aufgaben die andere besser und schneller können.

Es ist wichtig, dass dein Geschäftskonzept genug Cash-Flow einbringt, damit du die Kosten für das Outsourcing tragen kannst. Sonst wird es extrem schwierig dein Unternehmen zu skalieren.

Fazit

Egal ob du dein Unternehmen als Solopreneur oder als Entrepreneur im Team aufbaust. Letztendlich haben beide das gleiche Ziel. Ein selbstbestimmtes Leben zu führen in dem man eigene Projekt umsetzen kann. Das ist der ganze Reiz ein Unternehmer zu sein.

Der Solopreneur will dies alleine Umsetzen mithilfe eines starken Teams von Freelancern. Der Entrepreneur setzt dieses mit einem starken Team von Mitgründern und festen Angestellten um.

Werde Teil der Solo Business Tribe

Erhalte alle aktuelle Artikel und exklusive Tipps!