Firmen Homepage erstellen: Schritt-für-Schritt-Anleitung in 2021

Möchtest du auch für dein Unternehmen eine ansprechende Internetpräsenz haben?

Eine Firmen Homepage zu erstellen ist nicht mehr wirklich schwer heutzutage. Ich erkläre dir in diesem Blogpost wie du ganz einfach deine eigene Firmenhomepage erstellen kannst.

Warum solltest du eine Firmen Homepage erstellen?

Vielleicht stellst du dir die Fragen warum du überhaupt eine Firmen Homepage benötigst. In Deutschland haben nur insgesamt 66 % der Unternehmen eine Firmen Homepage.

Du musst daran denken, dass immer mehr Personen Online nach Unternehmern suchen, egal ob sie einen Freelancer suchen oder einen Fitnesstrainer.

Deinen Firmenhomepage ist mehr als eine Visitenkarte für deine Unternehmen. Du kannst viele verschiedene Ziele mit einer Website erreichen:

  • Neue Kunden gewinnen
  • Dein Produktportfolio vorstellen
  • Kundenreferenzen zeigen
  • Kontaktdaten hinterlegen

Das sind nur die einfachsten Funktionen, die Firmenhomepage ist die Basis für viele Möglichkeit auf die ich später noch eingehen.

Welche Lösung ist für deinen Firmen Homepage passend?

Wenn du eine Firmen Homepage erstellen willst hast du zwei Alternativen. Entweder du entscheidest dich die Homepage mit einem Homepage Baukasten zu erstellen oder du erstellt eine WordPress Seite.

Wenn du eine einfache Homepage haben willst auf der du nur dein Unternehmen und deine Produkte vorstellst, dann ist eine Homepage Baukasten die richtige Wahl für dich.

Wenn du allerdings mehr Einfluss auf die Gestaltung deiner Homepage haben willst und mehr Möglichkeiten haben willst Dinge an deiner Homepage individuell anzupassen, dann ist einen WordPress Seite das richtige.

Kann ich eine Firmen Website kostenlos erstellen? 

Du kannst eine Firmenseite bei den meisten Homepage-Baukasten Anbieter wie Wix und Jimdo kostenlose erstellen.

Dennoch würde ich davon abraten. In den kostenlosen Paketen hast du nicht die Möglichkeit eine eigene Domain zu wählen.

Wenn du möchtest, dass dein Unternehmen seriös wirkt, dann solltest du eine eigene Domain haben, die den Firmennamen trägt und nicht “.wix.mustermann.de”

Alternative 1: Firmen Homepage mit Homepage-Baukasten erstellen

Wenn du ohne große technische Kenntnisse eine Firmenhomepage erstellen willst, ist der Homepage Baukasten, die passen Lösung.

Schritt 1: Wähle einen Webseiten Builder

WIX

Wix ist der größte Homepage Baukasten Anbieter mit weltweit mehr als 150 Mio. Nutzern. Er bietet eine einfache Benutzeroberfläche an mit der du kinderleicht mit Vorlagen, deine Homepage erstellen kannst.

Außerdem hat Wix die Möglichkeit, dass du in Zukunft auch einen Webshop als Erweiterung hinzufügst.

Jimdo


Jimdo ist der größte deutschsprachige Anbieter von Website Baukästen und bietet ähnlich wie Wix einen Drag & Drop Editor an, mit dem du sehr einfach deine Firmenhomepage erstellen kannst.

Schritt 2: Wähle ein Theme, das zu deinem Business passt

In diesem Beispiel kannst du sehen, dass du bei Wix eine sehr große Auswahl an Vorlagen hast. Diese Vorlagen sind geordnet nach der Art von Homepage, die du erstellen willst.

Es gibt eine sehr große Auswahl an Themes. In folgendem Beispiel kannst du sehen, dass es Vorlagen gibt für Steuerberater, Busunternehmens und viele anderen Berufsgruppen.


Schritt 3: Wähle einen Domainname

Anschließend musst du eine Domain für dein Unternehmen wählen. Bei der Wahl der Domain würde ich versuchen deinen Firmennamen zu nehmen.

Wenn diese Domain schon belegt ist, würde ich über Alternativen nachdenken, die naheliegend sind. Ich würde es vermeiden Bindestriche in der Domain zu nehmen.

Solltest du bereits eine Domain dir gesichert haben, hast du auch die Möglichkeit, dass du diese mit deiner neuen Wix Homepage verbindest.

Schritt 3: Erstelle erste Inhalte

Nachdem du deine Homepage erstellt hast und deine Domain festgelegt hast kannst du die ersten Inhalte hochladen. Du solltest erst einmal die wichtigsten Seiten mit Inhalten befüllen, damit deine Seite nach einer echten Seite aussieht.

FAQ


Wie viel Wissen benötige ich, um eine Webseite mit einem Website Builder zu erstellen? 

Deine Homepage mit einem Website-Baukasten zu erstellen ist die einfachste Möglichkeit, ohne technische Kenntnisse eine Webseite zu erstellen.

Allerdings solltest du dennoch eine gewisse Kreativität haben, damit du einen visuell ansprechende Website erstellen kannst.

Wenn du nicht kreativ bist, kannst du auch Freunde und Bekannte nach ihrer Meinung fragen.

Wie lange dauert es eine Firmen Homepage mit einem Homepage Baukasten zu erstellen?


Es dauert wirklich nicht lange eine Website mit eine Homepage Baukasten zu erstellen. Du solltest mit maximal mit einem Tag mit rechnen. Länger dauert es, die Inhalte zu schreiben und passende Fotos für deine Homepage zu finden.

Wie viel kostet es eine Firmen Homepage mit einem Homepage Baukasten zu erstellen?


Es kommt darauf an, welches Preispaket du nutzt und welche Funktionen und Speicher du für deine Homepage benötigst.

Dennoch solltest du im Monat mit mindesten 20 Euro berechnen, wenn du ein vernünftiges Preispaket haben willst.

Vor- und Nachteile eines Homepage-Baukastens?

Vorteile:

  • Die Homepage wird für dich gehostet
  • Kann ein wenigen Stunden erstellt werden
  • Einfach upzudaten ohne zusätzliche Kosten

Nachteile:

  • Die Funktionen sind limitiert
  • Nicht passend für professionelle Unternehmen
  • Nur bedingt personalisierbar

Alternative 2: Erstelle deinen Firmen Homepage mit WordPress

Die zweite Alternative ist es, dass du eine Firmenhomepage mit WordPress erstellt. Das ist etwas aufwendiger aber dafür auch flexibler.

Schritt 1: Wähle eine Domain

Wenn du einen Domainname wählst sollte dieser am besten dein Firmenname sein. Wenn es geht, sollte der Domainname außerdem so kurz wie möglich sein, damit sich deinen Kunden, diesen auch merken können. Außerdem solltest du darauf achten, dass dein Domainname keinen Bindestrich erhält.

Schritt 2: Registriere deine Domain

Du kannst deine Domain entweder bei einem Domainanbieter wie z. B. GoDaddy einzeln registrieren oder du wählst einen Hosting Anbieter, bei der eine Domain inklusive ist  

Schritt 3: Wähle einen Hosting Anbieter

Wähle einen professionellen Hosting Anbieter wie z.B. Webgo, der dir die Möglichkeit gibt, dass du ein gutes Einstiegsangebot hast aber auch zu einem späteren Zeitpunkt, wenn nötig auf ein größeres Paket umsteigen könntest.

Schritt 4: Installiere WordPress

Sobald du dein Hosting Anbieter hast, kannst du WordPress auf deinem Webspace installieren. Denke daran, dass es WordPress.com und WordPress.org gibt.

Du möchtest aber WordPress.org wählen, da dies das kostenlose Open Source Angebot von WordPress ist, das du nutzen möchtest. Bei WordPress.org handelt es sich um einen Website-Builder wie Wix.

Schritt 5: Wähle dein Theme

Sobald du alle Grundeinstellungen vorgenommen hast, kannst du dein Theme auswählen. Es gibt kostenlos Themes wie Twenty Twenty.

Dennoch würde ich dir empfehlen für eine Firmenhomepage einen professionellen Theme zu nutzen für den du guten Support bekommen kannst.

Ich kann dir GeneratePress in der kostenpflichtigen Version empfehlen. Du kannst die kostenlose Variante wählen, wenn du erst einmal das Theme testen möchtest.


Schritt 6: Installiere relevanten Plugins

Nachdem du dein Theme installier hast ist es an der Zeit, das du alle die für dich relevanten Plugins installierst.

Installiere alle WordPress-Plugins, die nur wirklich notwendig sind. Ich kenne es nämlich auch, dass man alle mal installieren will und hinterher nicht mehr weiß.

Welche man wirklich benötigt und welche nicht. Hier findest du eine Liste mit allen wichtigen.

Schritt 7: Nutze einen Hompage-Builder Plugin

Wenn du die Gestaltung deiner Homepage vereinfachen willst, empfiehlt es sich, dass du einen Homepage-Builder Plugin wie Elementor, Thrive Theme oder Didvi nutzt.

Ich kann die empfehlen Elementor Pro zu nutzen. Mit Elementor Pro kannst du kinderleicht einen visuell ansprechende Homepage erstellen.

FAQ

Wie viel Wissen benötige ich, um eine Firmenwebseite mit WordPress zu erstellen?

Einen Firmenwebsite mit WordPress zu erstellen lohnt sich, wenn die du flexibel sein möchtest und auch die maximale Kontrolle über deine Webseite haben möchtest.

Eine WordPress Seite zu erstellen erfordert ein gewisses technische Verständig.

Du solltest nicht davor zurückschrecken Backup zu machen, Updates von Plugins zu installieren.

Außerdem kann es sein, dass du auch mal den Kundenservice deinen Hosting Anbieters in Anspruch nehmen muss, wenn etwas nicht funktioniert.

Wie lange dauert es eine Webseite mit einem WordPress zu erstellen?

Wenn du eine Website mit WordPress erstellst, solltest du mit ca. 2 Tagen rechnen, bis die Seite online ist.

Diese zwei Tage sind gerechnet ohne das Erstellen der Inhalte. Das Erstellen der minimalen Inhalte kann nochmal einige Tage in Anspruch nehmen.

Wie viel kostet es eine Webseite mit WordPress zu erstellen?

Mit folgenden Kosten solltest du rechnen, wenn du eine Website mit WordPress erstellt. Die meisten Plugins bieten erst einmal kostenlose Varianten an, die du nutzen kannst. Wenn du zufrieden bist kannst du anschließend auf die kostenpflichtige Variante umsteigen.

  • Hosting & Domain 10-30 Euro im Monat
  • Theme 0-70 Euro Pro Jahr
  • Homepage Builder 0- 70 Euro Pro Jahr

Vor- und Nachteile einer WordPress Seite

Vorteile:

  • Vollständig personalisierbar
  • Unzählige Plugins und Add-ons verfügbar
  • Sehr große User Community

Nachteile:

  • Größerer Zeitaufwand für das Erstellen der Website
  • Für die Sicherheit deiner Seite bist du verantwortlich
  • Größere laufende Kosten (Hosting, Updates, Plug-ins etc.)

So wird deine Webseite auch bei Google gefunden

Wenn du deine Webseite erstellt hast, wird es an der Zeit, dass diese bei Google gelistet wird. In folgender Anleitung kannst du sehen, wie du deinen WordPress Website bei Google anmelden kannst.

Erst wenn deine Webseite bei Google angemeldet ist, kannst diese logischerweise von anderen Personen gefunden werden.

Außerdem solltest du darauf achten, wie in folgendem Beispiel, dass deine Seite und Blogpost nicht von der Suche ausgeschlossen sind.

In diesem Screenshots kannst du sehen wie du deine Seite bei Wix für Google anmelden kannst.

Find deine ersten Webseitenbesucher

Jetzt hast du deine Seite erstellt und sie ist auch bereits bei Google registriert aber es kommt keiner auf deine Seite. Das ist normal 🙂

Ich werde dir die bekanntesten Methoden vorstellen, wie deine Seite ihre ersten Besucher gewinnen kann:

Suchmaschinenoptimierung – Suchmaschinenoptimierung oder auch bekannt als SEO ist deine Webseiten Inhalte so zu optimieren, dass sie von Suchmaschinen wie Google gefunden werden können. In folgendem Artikel kannst du weiterführende Informationen zum Thema SEO finden.

Paid Traffic – Mit dem Paid Traffic hast du die Möglichkeit sofort Kunden zu erreichen, allerdings musst du einiges Geld in Paid Traffic bestehen. Diesen Traffic kannst du von Google, Facebook, LinkedIn, Instagram etc. bekommen.

Social Media – Wenn du deinen Firmenhomepage erstellen, ist es empfehlenswert, dass du auch deinen Social Media Konten anmelden.

Je nachdem wo deine potenziellen Kunden sind, solltest du Facebook, Instagram, YouTube, LinkedIn. Pinterest und Twitter Accounts anlegen und einen Social Media Strategie haben. Auf diese Plattformen solltest du auch deine Internetpräsenz bewerben. 

Offline – Denke auch immer daran im “echten” leben von deiner Homepage zu erzählen. Wenn du auf eine Konferenz oder einem After Work bist, kannst du solltest du eine Visitenkarte haben mit deiner E-Mail-Adresse.

Welche rechtlichen Angaben benötige ich auf meiner Webseite?

Auch die rechtlichen Aspekte solltest du beachten, wenn du eine neue Homepage erstellt. Ich bin selbst kein Anwalt also am besten noch einmal bei einem Experten informieren.

Wenn du eine Homepage erstellst, solltest du ein Impressum haben mit deinem Namen und Anschrift sowie deinen Kontaktdaten.

Außerdem solltest du eine Datenschutzerklärung haben, damit die Webseitenbesucher über den Datenschutz informiert werden.

Solltest du auch Produkte oder Dienstleistungen auf deiner Webseite Anbieter benötigst du außerdem noch dein AGBs?

Unter folgendem Link kannst du weiterführende Information finden zum Thema rechtssichere Homepage.

Kenne die Ziele deiner Firmen Webseite

Bevor du anfängst deine Webseite zu erstellen, solltest du dir klarmachen, was das Ziel deine Homepage ist.

Möchtest du:

  • Markenwahrnehmung steigen
  • Neue Leads generieren
  • Produkte vorstellen
  • Potenziellen Kunden informieren
  • Kunden besser kennenlernen

Wenn du dein Ziel definiert hast ist es einfacher, dir zu überlegen welche Inhalte auf deine Webseite müssen.

Welche Inhalte sollten auf eine Firmen Homepage?

Wenn du weißt, wozu du deine Website erstellen möchtest, solltest du die verschiedene Seiten planen. Ich möchte dir gerne die wichtigsten vorstellen:

Über uns Seite / Über mich Seite: Diese Seite eignet sich sehr gut auch etwas Persönliches über den Hintergrund der Firma zu berichten.

Außerdem kannst du das Vertrauen und die Sympathie mit dieser Seite erhöhen. In folgendem Beispiel kannst du einen ansprechend gestaltet Über Uns Seite finden.

Kontaktseite: Die Kontaktseite ist einfach eine Seite mit einem Kontaktformulare in dem du es deinem potenziellen Kunden so einfach wie möglich machst dich zu erreichen.

Source: bbk-muc


Unternehmensblog – Ein Unternehmensblog eigenen sich sehr gut, um einen Content Strategie umzusetzen.

Mit dieser Content Strategie kannst du deine Expertise zeigen oder auch deine Produkte vorstellen. Außerdem ist ein Blog gut, um deinen Firmenhomepage in den Suchmaschinen zu ranken.

Du solltest aber beachten, dass ein Blog Arbeit erfordert und regelmäßig gepflegt werden muss.

Ein Blog der uralte Inhalte hat, wird kein positives Licht auf dein Unternehmen werfen. Hubspot ist ein Unternehmen, das sehr bekannt ist für einene sehr gute Content Strategie.

Source: HubSpot

Kundenreferenzen – Wenn du deinen Firmen Homepage Page dazu nutzt dein Produkt oder Dienstleistung vorzustellen, dann solltest du auch Kundenreferenzen nennen.

Diese Kundenreferenzen vermitteln vertrauen und potenzielle Käufer sind eher von deinem Produkt überzeugt. In folgendem Beispiel kannst du sehen wie Monday.com die Kundenreferenzen auf ihrer Website zeigt.

Source: Monday.com

Produktübersicht und Erklärung

Eine Seite auf deine Homepage sollte eine Übersicht über dein Produkt und Dienstleistungen sein. So kannst noch einmal herausstellen welches die Benefits deines Produkts sind und warum ein potenzieller Kunde zu dir kommen sollen.

Wenn du physische Produkte hast solltest, du gute Produktbilder haben, die dein Produkt auch in Nutzung darstellen. Damit auch die Emotionen deines potenziellen Kunden getriggert werden.

In folgendem Beispiel kannst du ein gutes Beispiel eine Produktübersicht von Lowa finden.

Was charakterisiert eine sehr gute Firmen Homepage?

Das ist eine wichtige Frage was unterscheidet einen gute von einer schlechten Seite. Durch die extrem kurze Aufmerksamkeitsspanne der Menschen heutzutage wird im Durchschnitt innerhalb von 50 Millisekunden ein Urteil zu einer Seite entscheiden.

Ich werde dir ein paar wichtige Eigenschaften einer guten Firmenhomepage vorstellen:

Gutes Design – Deiner Webseite sollte ein Design haben, dass zu der Branche passt. Wenn du ein Steuerberater bist, möchtest Du, dass Deine Seite Seriosität ausstrahlt.

Wenn Du ein selbstständiger Grafikdesigner bist, sollte Deine Webseite kreativ sein. Laut einer Statistik von Socpub würden 57 % der Personen eine Seite nicht weiterempfehlen, wenn diese ein schlechtes Design hat.

Schnelle Ladezeiten – Eine Studie von eConsultancy kam zum Ergebnis, dass jeder Jahre 1,73 Mrd. Dollar Verkäufe verloren gehen aufgrund von langsam ladenden Seiten. Deine Seite, sollte einigermaßen schnell laden, damit die Besucher nicht abspringen und außerdem wirkt einen schnell ladende Seite seriöser.

Habe eine klare Handlungsaufforderung70 % der Unternehmenswebseiten haben keinen klaren CTA. Definiere für jede deine einzelnen Seiten ein Ziel.

Wenn du möchtest, dass Besucher eine bestimmte Handlung vornehmen, solltest du die Handlungsaufforderung offensichtlich machen.

Wenn du mehrere Handlungsaufforderungen auf einer Seite hast, kannst du deinen Besucher verwirren

Mobile Responsive – Achte darauf das deine Seite responsive ist und auf  Mobile gut lesbar ist. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen wie viele Seiten nicht responsive sind.

Teste, ob deinen Text gut lesbar sind und ob deinen Link leicht geklickt werden können auf einem Smartphone.

Wie oft sollte ich neue Inhalte veröffentlichen?

Das kommt darauf an, ob du auch einen Unternehmensblog hast oder nur eine normale Webseite mit deinem Produkt und Dienstleistungsportfolio.

Wenn du einen Blog hast, solltest du mindestens 1 Mal die Woche Inhalte veröffentlichen. So wirkt der Blog aus seriös und kann von Suchmaschinen gefunden werden, wenn er für Suchmaschine optimiert worden ist.

Du solltest aber auch darauf achten, dass deine Produktübersichtsseiten stets aktuell sind.

Außerdem solltest du auch deinen Kontaktdaten aktuell halten, damit dich potenzielle Kunden auch erreichen können.

Fazit

Eine Firmenhomepage zu erstellen ist heutzutage nicht mehr eine Wahl, sondern eine Pflicht.

Ich hoffe ich konnte dir in diesem Artikel näher bringen, ob du einen Firmenhomepage lieber mit einem Homepage Baukasten erstellst oder einer WordPress Seite nutzt. Beides für dich zum gleichen Ziel einer Firmenhomepage.