Name für Einzelunternehmen: Die besten Tipps & Vorschriften [2021]

Bist du auf der Suche nach dem passenden Namen für dein Einzelunternehmen?

Und bist du dir unsicher, welche Regeln & Vorschriften du beachten musst? Bei der Gründung einen guten Namen für dein Einzelunternehmen zu wählen, hilft dir Stolpersteine zu vermeiden.

Folgendes werden wir uns anschauen:

  • Wie du einfach eine Geschäftsbezeichnung findest?
  • Wie du dein Einzelunternehmen benennst, ohne Regeln und Gesetze zu missachten. 
  • Wie du Hürden vermeidest, die viele falsch machen?

Lass uns gleich reinstürzen.

Was ist der Name eines Einzelunternehmens?

Das Einzelunternehmen hat keinen eignen Namen, sondern kann eine Geschäftsbezeichnung tragen. Die Geschäftsbezeichnung hat eine werbende Funktion

Dein Einzelunternehmen trägt immer deinen bürgerlichen Namen, die Geschäftsbezeichnung kannst du als Zusatz tragen. 

Wenn dein bürgerlicher Name “Max Mustermann” und du noch eine Geschäftsbezeichnung wählst, würde daraus z.B. “Max Mustermann Gemüsehandel” werden.

Bei der Auswahl des Fantasienamen, solltest du darauf achten, dass die Geschäftsbezeichnung:

  • Keine irreführenden Bezeichnungen z. B. “Internationaler Handelskonzern” trägt
  • Keine irreführende Bezeichnung, die auf eine andere Rechtsform hindeutet  “Max Mustermann GMBH”
  • Keine Marken-, Namens- oder Urheberrechte verletz

Wie wird bei der Namenswahl bei einem Kleingewerbe, kaufmännischen Gewerbe und Freiberufler unterschieden?

Kleingewerbe

Das Kleingewerbe trägt deinen bürgerlichen Namen. Außerdem kannst du noch eine Geschäftsbezeichnung wählen, die deine Kleingewerbe beschreibt. 

In offiziellen Dokumenten, wie Rechnungen und Geschäftsbriefen musst du deinen bürgerlichen Namen zusätzlich zur Geschäftsbezeichnung tragen. Ein Beispiel wäre “Max Mustermann Unternehmensberatung”

Kaufmännisches Gewerbe

Das kaufmännische Gewerbe trägst du im Gegensatz zum Kleingewerbe im Handelsregister ein. 

Durch den Eintrag ins Handelsregister erhält das Unternehmen einen Firmennamen. Das bedeutet, dass der eingetragene Kaufmann Geschäfte im Namen seiner Firma abschließen kann. Er würde in offiziellen Dokumenten die Firmierung “Obsthandel e.K.” nutzen.

Freiberufler

Die Regen für Namenswahl bei einem Freiberufler sind die gleichen, wie bei einem Kleingewerbe

Du darfst ein Fantasiename wählen, sollte er den rechtlichen Anforderungen genügen. Ein Beispiel wäre “Max Mustermann Grafik-Design”

5 Tipps wie du die beste Geschäftsbezeichnung findest

Ich möchte dir in folgenden 5 Schritten erklären, wie du eine passende Geschäftsbezeichnung für dein Einzelunternehmen finden kannst. 

Solltest du eine ausführliche Anleitung benötigen – mit passendem Arbeitsblatt – kannst du diese im Artikel Firmennamen finden entdecken.

1. Kenne deine Nische

Als ersten Schritt solltest du dir überlegen, in welche Nische du aktiv bist. Die Geschäftsbezeichnung sollte, dem Kunden oder Lieferanten es einfach machen zu verstehen, was du für Produkte oder Dienstleistungen anbietest

Achte darauf, dass du die Geschäftsbezeichnung nicht zu einschränkend wählst. Wenn du z. B. Gemüse verkaufen willst, solltest du vielleicht Max Mustermann Gemüseverkauf wählen. 

Einen Namen wie “Max Mustermann Vertrieb von spanischen Tomaten” würde dich schnell einschränken. Denke daran, dass dein Unternehmen wachsen wird. 

2. Wähle einen beschreibenden Namen

Deine Geschäftsbezeichnung sollte einer externen Person dabei helfen zu erkennen, in welchem Bereich du aktiv bist. 

Am besten solltest du eine Geschäftsbezeichnung nehmen, die einen beschreibenden Faktor hat.

3. Was bedeutet die Geschäftsbezeichnung in anderen Sprachen?

Wenn du in Zukunft mit deinem Unternehmen international Tätig bist, sollte deine Geschäftsbezeichnung in anderen Sprachen aussprechbar sein. 

Deswegen solltest du zumindest prüfen, ob du eine englischsprachige Geschäftsbezeichnung wählst. Eine andere Lösung wäre, dass du eine deutsche wählst, die im Englischen aussprechbar ist.

4. Achte auf die Regeln

Dein Name solle nicht gegen gute Sitten verstoßen oder ein Schimpfwort in einer anderen Sprache sein. 

Du solltest deine Geschäftsbezeichnung in ein Übersetzungsprogramm eingeben und sehen, ob dieses Wort eine Bedeutung in anderen Sprachen hat. 

Die wichtigsten Sprachen solltest du mit einem Übersetzungsprogramm abdecken. 

Außerdem sollte die Geschäftsbezeichnung nicht gehen Marken, Namens und Urheberrechte verstoßen.

5. Erstelle dir ein schönes Logo

Das Logo ist das Gesicht deines Unternehmens und verleiht deinem Branding mehr Bedeutung. Das Logo ist teil deines Unternehmensbrandings. 

Markenaufbau ist ab dem ersten Tag für dein Unternehmen wichtigen. Damit bekommt dein Unternehmen einen Wiedererkennungswert.

Wie erfahre ich, ob eine Geschäftsbezeichnung bereits belegt ist? 

Die Geschäftsbezeichnung sollte möglichst individuell sein. Dadurch, dass dein Unternehmen deinen bürgerlichen Namen und eine Geschäftsbezeichnung tragen, ist es unwahrscheinlichen, dass ein anderes Unternehmen, den gleichen Namen trägt. 

Allerdings gibt es bei einem Einzelunternehmen kein zentrales Register mit Unternehmensnamen

Wenn du ein eingetragener Kaufmann bist, kannst du im Handelsregister prüfen, welche Firmenname bereits angemeldet sind. In diesem Fall, ist es in deinem Interesse einen anderen Firmennamen zu wählen.

Welche Vorschriften solltest du bei der Wahl deiner Geschäftsbezeichnung beachten?

Du solltest keine Geschäftsbezeichnung wählen, die Marken-, Namens- oder Urheberrechte verletzen

Um zu prüfen, ob du gegen diese Rechte verletzt kannst du eine eigene Recherche durchführen.  

Eine erste Anlaufstelle, um zu prüfen, ob eine Marke bereits von einem Unternehmen eingetragen worden ist: 

  • DPMA für deutsche Marken 
  • TMView für europäische Marken prüfen. 

Das gibt dir eine erste Idee, ob der Name von einem anderen Unternehmen genutzt wird. Allerdings bedeute das nicht, dass du einen Namen nicht nutzen darfst, weil er bereits angemeldet ist. 

Es hängt davon Faktoren ab, in welcher Kategorie eine Marke angemeldet ist

Ist eine Marke in einer von deiner Kategorie bereits mit einem ähnlichen Namen aktiv, solltest du einen anderen Namen wählen. 

Es kann die Gefahr bestehen, dass dein Unternehmen verwechselt wird. Wenn du es genau wissen möchtest, solltest du dir professionellen Rat von einem Anwalt holen.

Kann ich den Namen im Logo eines Einzelunternehmens tragen?

Das Logo, das du für dein Einzelunternehmen erstellst, kann die Geschäftsbezeichnung tragen ohne deinen Vor- und Zuname als Zusatz. 

Auf offiziellen Dokumenten, wie Bestellungen, Rechnungen etc. musst du zusätzlich zu deinem Logo deinen bürgerlichen Namen deines Einzelunternehmens erwähnen. 

Ist ein Einzelunternehmen eine Firma?

Nein, das Einzelunternehmen ist keine Firma. Eine Firma ist ein handelsrechtlicher Name eines Unternehmens

Kapitalgesellschaften, wie GmbHs, oder AG, die im Handelsregister eingetragen sind haben einen Firmennamen. 

Das bedeutet, dass eine Kapitalgesellschaft Geschäfte im Namen der Firma abschließen darf. Ein Einzelunternehmen muss eine Firma anmelden, wenn es im Handelsregister eingetragen wird.

Welcher Name des Einzelunternehmens muss auf eine Rechnung?

Als Kleingewerbetreibender musst du deinen bürgerlichen Namen auf Rechnungen verwenden. 

Du darfst nicht ausschließlich deine Geschäftsbezeichnung benutzen. Das kann eine unzulässige Verwendung sein. 

Für den Kunden muss es ersichtlich sein mit, wem er Geschäfte betreibt. 

Muss ich bei der Gewerbeanmeldung einen Namen für meine Einzelunternehmen angeben?

Bei der Gewerbeanmeldung von Einzelunternehmen wird dein bürgerlicher Name in deiner Anmeldung eingetragen. 

Dies ist automatisch die Geschäftsbezeichnung deines Unternehmens. Die Geschäftsbezeichnung wird nicht in deiner Gewerbeanmeldung eingetragen.

FAQ – Häufig gestellten Fragen

Wie kürze ich Einzelunternehmen ab?

Die Rechtsform des Einzelunternehmens, das ein Kleingewerbe ist, hat keine Abkürzung. Es trägt deinen bürgerlichen Namen und eventuell die Geschäftsbezeichnung. 

Der Zusatz e.K. wird von eingetragene Kaufleute getragen, die im Handelsregister eingetragen sind.

Wie nennt man ein Einzelunternehmen?

Das Einzelunternehmen trägt immer deinen bürgerlichen Namen. Es steht dir frei zusätzlich einen “schmückenden” Geschäftsbezeichnung zu wählen.

Was ist ein Einzelunternehmen für eine Rechtsform?

Das Einzelunternehmen ist eine Personengesellschaft und trägt deinen bürgerlichen Namen. Im Gegensatz gibt es Kapitalgesellschaften. Kapitalgesellschaften haben eine Firma, welche die Geschäftsbezeichnung der Kapitalgesellschaft ist.

Fazit: Wähle eine gute Geschäftsbezeichnung für dein  Unternehmen aus

Für dein Einzelunternehmen solltest du dir eine Geschäftsbezeichnung ausdenken. Deine Kunden und Lieferanten erkennen mit der Bezeichnung schnell was sie bei dir bekommen. Achte darauf, dass du etwas wählst, das: 

  • beschreibend
  • einfach zu merken
  • international anwendbar  

Die Geschäftsbezeichnung ist Teil deines Brandings. Ich finde, das ist der erste wichtige Schritt, den du bei deiner Unternehmensgründung bedenken solltest.

Werde Teil der Solo Business Tribe

Erhalte alle aktuelle Artikel und exklusive Tipps!