E-Mail Marketing: Grundlagen und Beispiele in 2020

Vielleicht fragst du dich, ob E-Mail Marketing immer noch zeitgemäß ist?

E-Mail-Marketing ist eines der wirkungsvollsten Onlinemarketing Strategie, die es in 2020 gibt. Der Kosten-Nutzen-Faktor ist mit 42 Euro Umsatz  zu 1 Euro eingesetztem Kapital immer noch am Besten.

In diesem Blogpost werde ich dir die Grundlagen des E-Mail Marketing erklären, sowie die wichtigste Tipps, die du kennen solltest.

Was ist E-Mail Marketing?

E-Mail Marketing ist eine Online Marketing Strategie, die dich dabei unterstützt deine ganzheitlichen Marketingziele zu erreichen. Hierfür nutzt du E-Mails, die du an deine E-Mail Liste versendest, um potentielle oder bestehende Kunden zu kontaktieren.

Diese E-Mails können hilfreiche Informationen oder kommerzielle Inhalte enthalten. Gutes E-Mail Marketing zeichnet sich dadurch auch, dass es segmentiert, personalisiert und automatisiert ist.

Um diese Zielvorgaben zu erreichen, nutzen Unternehmen E-Mail Marketing Software, die ihre E-Mail Marketing Kampagnen automatisieren.

Wie funktioniert E Mail Marketing?

E-Mail Marketing ist eine Form des Dialog Marketings. Das bedeutet, dass ein potentieller oder Bestandskunde seine Einverständnis gegeben hat, dass du ihn per E-Mail kontaktieren darfst.

Der Abonnent meldet sich über ein Formular in deiner E-Mail Liste an. Daraufhin erhält er einen automatisierte E-Mail Sequenzen (engl. Autoresponder) oder eine manuell versendete E-Mail (engl. Broadcast).

Eine E-Mail Liste ist wie einen Kundendatenbank, in der Kunden nach bestimmten Segmenten eingeteilt werden.

Diese Segmente können nach Interessengebiet, Alter oder auch Kundenstatus eingeteilt werden. Die Zielgruppensegmentierung hilft dir dabei, die Relevanz deinen E-Mail Kampagnen zu erhöhen.

Durch die erhöhte Relevanz der E-Mail Kampagnen kannst du den Erfolg sicherstellen. Wir alle bekommen heutzutage hunderte E-Mails am Tag, deswegen ist es wichtig, dass du die richtigen Inhalte an deine Abonnenten versendest.

Warum E-Mail Marketing?

Für viele klingt E-Mail Marketing nach den neunziger Jahren. Dennoch ist E-Mail Marketing immer noch hoch relevant in deinem Online Marketing Mix.

Es bietet dir die Möglichkeit deinen Kunden, dann anzusprechen, wenn du meinst, dass es der richtige Zeitpunkt ist.

Der ROI ist am Besten

E-Mail Marketing ist nach wie vor, die Online Marketing Strategie mit dem besten Kosten-Nutzen-Faktor. Für einen eingesetzten Euro kannst verdient ein Unternehmen im Schnitt 40 Euro



Du besitzt den Traffic

Die E-Mail Liste ist wie eine Kundendatenbank. Diese Leads haben sich bereit erklärt von dir Informationen zu erhalten. So kannst du deine Liste unabhängig von anderen Besucherquellen kontaktieren.

Deine Liste kannst du jederzeit anschreiben und bist nicht von Besuchern von Suchmaschinen wie Google oder Social Media wie Facebook abhängig

Du kannst Vertrauen aufbauen

Das E-Mail Marketing ist ein Kommunikationskanal mit dem du weiteres Vertrauen mit deinen Leads und Kunden aufbauen kannst. Das Vertrauen kannst du erhöhen, indem du deine Liste mit interessanten Inhalten versorgst.

Wenn du nur versuchst Produkte in jeder E-Mail zu verkaufen, kannst du das Vertrauen auch schnell verlieren. Du musst einen gute Mischung aus interessanten informativen und kommerziellen Inhalten finden

Du kannst den Erfolg messen

Der Erfolg von E-Mail Marketing ist sehr einfach messbar und eignet sich  sehr gut  datenbasierte Entscheidungen zu treffen.

Diese Entscheidungen kannst du am besten treffen, wenn du Maßnahmen wie z.B. A/B Testing einsetzt. So wirst du schnell feststellen, welche Inhalte bei deinen Lesern ankommen und welche nicht.

Was kostet E Mail Marketing?

Die Kosten für das E-Mail Marketing sind sehr unterschiedlich. Es hängt einerseits davon ab, wieviele  und welche Funktionen du benötigst. Außerdem hängen die Preise sehr oft von der Größe deinen E-Mail Liste ab.

Wenn du ein kleines Unternehmen hast oder ein Solopreneur bist, kannst du erstmal klein starten. Es gibt gute kostenlose Angebote wie z.B. die e-Mail Marketing Software von ConvertKit.

Wenn du allerdings voll im E-Mail Marketing durchstarten möchtest und viele komplexe Animationen erstellen möchtest ist ActiveCampaign eine interessante Software.

Welche E-Mail Software sollte ich benutzen?

Du solltest die E-Mail Marketing Software nutzen, die zu deinen E-Mail Marketing Zielen passen.

Es gibt einige Softwares, die eigenen sich dazu sehr komplizierte automatisierte E-Mail Marketing Kampagnen zu versenden und es gibt andere Software, die basis Funktionen abdecken.

Möchtest du außerdem, dass deine e-Mail Marketing Software mit anderen Software kommunizieren kann? Dann solltest du einen nehmen die viele Schnittstellen anbietet.

Wie groß ist deine aktuelle Liste. Es gibt viele Software, die Preismodelle haben, die mit der größer der Liste steigen. Wenn du also eine riesige E-Mail Liste hast, kann dies schnell einen teure Angelegenheit werden.

Was muss ich bei E-Mail Marketing beachten?

Es gibt beim E-Mail Marketing einige Regel, des Gesetzgebers, die du beachten muss. Oftmals sind nicht alle Regel genau definiert, dennoch ist es hilfreich, wenn du versuchst die Grundlagen zu verstehen.

E-Mail Marketing und die DSGVO

Du solltest darauf achten, dass dein E-Mail Marketing DSGVO- Konform ist. Es gibt seit der Einführung der DSGVO viele Regeln, die du beachten solltest. In folgendem Artikel kannst du mehr zum Thema E-Mail Marketing und der DSGVO erfahren.

Die Zustellbarkeit deiner E-Mails

Dein E-Mail Marketing Software sollte einen hohe Zustellbarkeit gewährleisten.Die besten E-Mail bring nichts, wenn sie letztendlich im Spamfilter landet.

Deswegen solltest du deine Abonnenten informieren, wie sie deinen E-Mail whitelisten können, damit sie diese auch erhalten.

Außerdem solltest du beim Verfassen von E-Mail darauf achten, dass du bestimmte Bergiffe nicht verwendest.

Diese Begriffe werden besonders gerne von E-Mail Spamfiltern herausgefiltert, die nicht in deinen E-Mails enthalten sein sollten. So kannst du verhindern, dass auch diese im Spamfilter landen.

Das Double Opt In Verfahren

Jeder deiner E-Mail Abonnenten muss beim eintragen in deinen Liste, sich über das Double Optin Verfahren eingetragen haben. So kannst du sicherstellen, dass die Eintragung in deinen E-Mail Liste DSGVO-Konform ist 

Was ist eine E-Mail Marketing Strategie?

Eine gute E-Mail Marketing Strategie sollte Teile einer gesamte Marketing Strategie sein. So kannst du deinen potentielle und Bestandskunden die beste Markenerfahrung anbieten.

Wichtig bei deiner E-Mail Marketing Strategie sind folgende Bestandteile: 

Segmentieren

Deine Kunden solltest du über dein E-Mail Marketing Software segmentieren können. So kannst du deinen Abonnenten, immer relevante Informationen zu schicken.

Die Segmentierung kann nach bestimmten Interesse, nach Alter oder auch nach Neukunden und Bestandskunden segmentiert werden

In folgende Grafik kannst du die Wichtigkeit der Segmentierung erkennen. Ein ordentliche Segmentierung hilft dir dabei, die Relevanz zu erhöhen und somit auch die Öffnungsraten deinen E-Mail Kampagne.

Personalisieren

Jede Kunde möchte das Gefühl haben, dass er persönlich angesprochen wird. So fühlt der Kunden sich als etwas besonderes und kann leichter  Vertrauen zu einem Unternehmen aufbauen.

Im E-Mail Marketing kannst du persönliche Daten wie den Vorname in einem Formular abfragen. Diese Vornamen  kannst du in deinen E-Mails einsetzen. Wenn du den Namen einer Person in deinen E-Mail nutzt kannst du bist zu 26% bessere Öffnungsraten erreichen.

Automatisieren

Die Automatisierung der E-mail Marketing Kampagnen ist heutzutage sehr wichtig, da du so nur einen initialen Aufwand hast. Alles anderen kann die Software für dich automatisiert.

E-Mail Marketing sollte möglichst automatisiert werden mit unterschiedlichen E-Mail Sequenzen. In folgendem Beispiel kannst du einens sehen, wie du in eine E-Mail Marketing Software einen Automation aufbaust.

Wie muss ich eine E-Mail gestalten?

Die Gestaltung der richtigen E-Mail ist eine sehr persönliche Sache und hängt von  der Art des Unternehmens ab. Wenn du ein Personal Brand hast, solltest du Ansprache per E-Mail persönliche halten.

Da du die Marke bist. Ein Industrieunternehmen hingehen wird eine formelle Ansprache wählen, um die Kunden zu überzeugen.

Du kannst allerdings in jeder E-Mail folgende 3 wichtige Elemente finden:

Die Betreffzeile deinen E-Mail



In der Betreffzeile musst du es schaffen, dass du die Neugier deiner Abonnenten weckst und du sie dazu bringst, dass sie E-Mail unbedingt öffnen möchten.

Außerdem solltest du darauf achten, dass die Betreff nicht zu lang ist und schnell wahrgenommen werden kann. In folgender Grafik kannst du sehen, dass 6-10 Wörter die länge ist.

Außerdem musst du darauf achten, dass der Betreff so formuliert wird, dass das Interesse geweckt wird. Das kannst du in folgendem Beispiel sehen:

Der Text deiner E-Mail

Um für eine E-Mail, den richtigen Text zu formulieren, kannst du die AIDA-Formel nutzen. Diese hilft dir eine gute Grundstruktur, in deinem Text zu haben, der gern gelesen wird. 

Es kommt allerdings auch darauf an, welche Art du von E-Mail du versenden möchtest. Möchtest du deine E-Mail mit viel Text versenden ohne grafisch Elemente, wie in folgendem Beispiel.

Diese textbasierten E-Mail sind oftmals erfolgreich, da sie so wirken, wie einen E-Mail, die du von einem guten Freund bekommen würdest.

Oder willst du lieber einen visuelle E-Mail senden, wie es viele Online Shops machen. Diese E-Mail sind dazu gedacht, die Abonnenten über die neuesten Angebote zu informieren.

Der Absender deiner E-Mails

Für den Absender Name solltest du nach versuchen immer deinen Vor- und Nachname zu wählen. Das wirkt einfach seriöser und vertraueserweckend.

Wenn du einen E-Mail von info@irgendwas.de wirkt das wenig persönlich. In G-Mail kannst du ein Profil mit einem Bild einfügen.

Das Bild gibt deinen e-Mail nochmal einen persönliche Note, die noch einmal mehr Vertrauen aufbaut.

Wie messe ich den Erfolg meinen E-Mail Marketing Kampagne?

Wie bereit erwähnts ist der große Vorteil von E-Mail Marketing, dass du sehr einfach den Erfolg von Kampagnen messen kannst. Die Wichtigste Kennzahlen im Bereich E-Mail Marketing sind:

  • Click-through Rate (CTR): Die CTR bestimmt darüber, ob einen E-Mail überhaupt geöffnet worden ist. Das sollte, das erste Ziel sein. Wenn diese schlecht ist hast du er vermutlich es nicht geschafft eine Betreffzeile zu formulieren, die das Interesse weckt.
  • Click-Rate: Die Click-Rate ist einen Kennzahl die misst, wie oft ein Link in einer E-Mail geklickt worden ist. Wenn deinen E-Mail Abonnenten, die E-Mail öffnen aber nur wenige den Link klicken kann das ein Zeichen sein, dass dein Link nicht relevant oder nicht interessant genug war.
  • Conversion Rate: Die Conversion-Rate misst den Erfolg, einer bestimmten Handlung, die mit deiner E-Mail Kampagne erreichen willst. Möchtest du ein Produkt vermarkten ist die Conversion-Rate, die Anzahl deiner Abonnenten zu der Anzahl der Abonnenten die das Produkt gekauft haben.
  • Unsubscribe Rate: Die Unsubscribe Rate misst wieviele Leute sich aus deiner E-Mail List austragen. Hohe Anzahl an austragenden Leuten , bedeutet, dass die Information, die du an deine Liste versendet, entweder nicht relevant sind oder nicht interessant sind.

Wie optimieren ich meinen E-Mail Marketing Kampagne?

A/B Testing ist das Mittel, das dich zum Erfolg bringt, im E-Mail Marketing. Du kannst Statistiken über jeden einzelnen Schritt analysieren. So kannst du sehen was du verbessern kannst.

Mit dem A/B Testing kannst du die Betreffzeile, die Inhalte und auch deinen Links testen.

Konstantes A/B Testing hilft dir dabei erfolgreich im E-Mail Marketing zu werden.

E-Mail Marketing Beispiele

Mit E-Mail Marketing kannst du viele verschiedene Ziele Erreichen. In den folgenden Beispiel möchte ich dir Zeigen, wie du E-Mail Marketing erfolgreich einsetzen kannst.

Die Willkommens E-Mail

Die Willkommensmail ist die erste E-mail die dein neuen Abonnement sieht. Es hilft, dabei kurz zu sagen was er erwarten kann, wenn er sich in der Liste eingetragen hat.

In folgendem Beispiel kannst du einen Willkommensmail von Starbucks sehen.

Die Promotion E-Mail

Außerdem kannst du deine E-Mail Liste auch dazu benutzten, deine Kunden mit interessanten Angeboten zu informieren.

In folgendem Beispiel kannst du sehen, wie die App Headspace seinen Kunden über ein speziellen Angebot informiert.

Die Saison-Angebote E-Mail

In diesem letzten Beispiel ist die E-Mail eine E-Mail der Modemarke Lanvin, die seine Kunden über die aktuellen Sales Aktionen informiert.

Was sind die Vorteile von E-Mail Marketing?

Die meisten Kunden werde nicht das erste Mal gleich bei dir eines deiner Produkte kaufen, wenn sie ein Produkt von dir sehen.

Deswegen ist E-Mail Marketing eine sehr gute Möglichkeit mit potentiellen Kunden in Kontakt zu bleiben. Wenn du über E-Mail Marketing mehr Vertrauen mit deinen Leads aufbauen konntest, werden sie in Zukunft auch eher von dir kaufen.

In folgender Grafik kannst du sehen, dass 23 % der Unternehmen E-Mail Marketing nutzen um neue Lead zu generieren. 19% benutzen E-Mail Marketing, um aus Leads Kunden zu generieren. Deswegen ist E-Mail Marketing auch einen Marketing Methode mit hohem Kosten-Nutzen Faktor.

Wie oft sollte man einen Newsletter verschicken?

Viel Leute denken, dass die meisten Personen sowieso soviel E-Mail bekommen. Deswegen sollte man nicht regelmäßig E-Mail versenden, da man sonst schnell als Spammer gelten kann. 

Allerdings ist das nicht unbedingt wahr. In folgender Grafik kannst du sehen, dass 32 % der Unternehmen ihr Liste täglich anschreiben. Durch das tägliche anschreiben bekommen Menschen vertrauen in deine Marke, weil sie sie häufig sehen. 

Wenn du nicht nur kommerzielle E-Mails versendet sonder E-Mail mit einem echten Mehrwert,  werden deine Kunden deine Informationen zu schätzen wissen.

Wann sollte ich die E-Mail abschicken?

Der Zeitpunkt, wann du deine E-Mail abschickst, solltest hängt ein von deiner Zielgruppe ab. Wenn du z. B. Hausfrauen ansprichst oder berufstätige Gruppen, werden die Zeit an an denen du am Besten e-mail versendet sehr unterschiedliche sein. 

In folgender Grafik von CoSchedule kannst du sehen, dass die besten Tage sind um E-Mail zu versenden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag.

Außerdem solltest du möglichst deine E-Mails früh am morgen versendet, da viele Menschen morgens ihr E-Mail gleich beim aufstehen oder auf dem Weg zur Arbeit lesen.

Fazit

Ich hoffe du konntest in diesem Blogpost einige Tipps mitnehmen und die Grundlagen des E-Mail Marketing kennenlernen. E-Mail Marketing ist nicht ausgestorben und wird es auch in der Zukunft nicht sein.

E-Mail Marketing ist der einzige Kommunikationskanal in dem du die Daten besitzt und nicht ein externen Unternehmen wie Google oder Facebook.

Deswegen solltest du E-Mail Marketing als Kommunikationskanal mit deinen zukünftigen und bestehende Kunden nutzen. 

Werde Teil der Solo Business Tribe...

…erhalte alle akutellen Artikel und exklusive Tipps!

Schreibe einen Kommentar