Die 5 besten Passwort Manager in 2020

Wer kennt das Problem nicht? Die immer größere werdende Anzahl an Passwörtern, die du für die verschiedensten Plattformen benötigst. Außerdem werden die Passwörter, die man benutzen soll immer komplexer.

Hierfür gibt es zum Glück Abhilfe in Form von Passwort Managern.

Egal ob für den privaten Gebrauch oder für den gebrauch in deinem Unternehmen. Passwort Manager unterstützen dich dabei die Übersicht über deine Passwörter zu behalten. Außerdem unterstützen sie dich dabei, diese Zugänge sicher mit anderen Menschen zuteilen.

Es gibt sehr viele verschiedene Passwort Manager auf dem Markt. Es ist nicht einfach, den richtigen für deinen Einsatzzweck zu finden. Ich habe für dich die 5 besten Softwares ausgewählt und möchte dir diese vorstellen. 

Die besten Passwort Manager in 2020

Lastpass – Der beste im Vergleich
Dashlane – Der bester für einfache Bedienung
1Password – Der beste Familien 
Keeper – Der bester für Kollaboration 
KeePass – Die beste kostenlose Lösung

1. Lastpass

Lastpass gehört zur LogMeIn Inc. mit Sitz in Massachusetts, USA. und bietet Passwort Manager für den privaten sowie für Unternehmen an. Es gibt weltweit mehr als 26 Millionen Nutzer und 80 000 Unternehmen, die Lastpass nutzen. 

Preise

Es gibt bei Lastpass verschiedene Preispakete, für Privatanwender und Unternehmen. Solltest du eine kleineres Unternehmen haben kannst du auch auf eines der Angebote für Privatanwender zurückgreifen.

Privatanwender:

Free: Kostenlos (1 Benutzer)
Premium: 2,82 Euro im Monat ( 1 Benutzer)
Families: 3,76 Euro im Monat (6 Benutzer)

Unternehmen:

MFA: 2,90 Euro im Monat ( 1 Benutzer)
Teams: 3,52 Euro im Monat (1 Benutzer)
Enterprise: 5,28 Euro im Monat (1 Benutzer)
Identity: 7,50 Euro im Monat (1 Benutzer)

Key Features

Sicherheitsvault – Die Sicherheitsvault ist der Ort an dem zentral alle deinen Passwörter gespeichert werden. Um auf die Sicherheitsvault zugreifen zu können benötigst du ein Masterpasswort.

Sicherheitsdashboard – Das Sicherheitsdashboard bietet dir die Möglichkeit, dass du alle deine gespeicherten Passwörtern einsehen kannst. Außerdem kannst du das Sicherheitslevel der einzelnen Passwörter einsehen.

Freigabe für andere Benutzer – Diese Funktion bietet dir die Möglichkeit, dass du Passwörter an einzelne Nutzer freigibst. Mit dieser Freigaben können, die anderen Nutzer, das Passwort nicht einsehen.

Multifaktor Authentifizierung – Die Multifaktor Authentifizierung bietet dir eine zusätzliche Sicherheitsstufe. Du kannst bei jedem einloggen auf einer Webseite, die Anmeldung zusätzlich über dein Smartphone bestätigen.

Sichere Notizen – Lastpass bietet dir die Möglichkeit, dass du Notizen in der Sicherheitsvault speicherst.

Verschlüsselter Datenspeicher – In der kostenpflichtigen Version bekommst du 1GB verschlüsselten Datenspeicher. In diesem kannst du z.B. Scans von wichtigen Dokumenten speichern.

Kundenservice

Lastpass bietet dir einen Kundensupport Bereich in dem du viele Artikel und Trainingsvideos ansehen kannst. Außerdem gibt es ein Telefon-Support und einen technischen Support für die kostenpflichtigen Nutzer.

Vorteile:

  • Plattformübergreifend nutzbar
  • Einfacher Benutzeroberfläche
  • Passwort Freigabe für andere Nutzer

Nachteile:

  • Nur als Abo-Modell verfügbar
  • Browser-Erweiterung kann manchmal langsam sein

Was denken die Nutzer über Lastpass?

Lastpass ist einer der bekanntesten Passwort Manager auf dem Markt. Insgesamt sind die meisten Benutzer zufrieden mit Lastpass. 

Es erreicht auf dem Vergleichsportal Getapp 4,7 von 5 Sternen sowie bei G2 4,4 von 5 Sternen.

2. Dashlane

Dashlane ist ein Passwortmanager, den es seit über 10 Jahren auf dem Markt ist. Außerdem werben sie damit, dass sie noch nie gehackt worden sind. Weltweit gibt es mehr als 18 Millionen Nutzer in über 180 Ländern.

Dashlane richtet mit seinem Angebot, sowohl an Privatanwender als auch an Unternehmen.

Preise

Free: Kostenlos (1 Gerät)
Premium: 3,33 Euro im Monat ( Unbegrenzte Geräte)
Premium Family: 5 Euro im Monat ( Bis 5 Nutzer)

Team: 5 Euro pro Monat ( Pro Benutzer)
Business: 8 Euro pro Monat (Pro Benutzer)

Key Features

Smart Spaces – Mit der Smart Spaces Funktionen kannst du deine privaten und geschäftlichen Passwörter trennen. Das kann besonders für Solopreneure hilfreich sein, wenn du ein gemeinsames Konto für privat und geschäftliche Passwörter hast.

Sicherheits Dashboard – Das Sicherheits Dashboard hilft dir dabei einen Übersicht über alle deine Passwörter und deren Sicherheitslevels zu behalten.

Zwei-Faktor Authentifizierung – Dashlane bietet auch einen Zwei-Faktor Authentifizierung, die ein zusätzliches Sicherheitslevel für Passwörter bietet.

Passwörter Teilen – Das teilen von Passwörtern bietet die die Möglichkeit, dass du fremden Personen einen zeitlich limitierten Zugriff auf dein Passwörter gibt. Dies kann interessant sein, wenn du mit Freelancern zusammenarbeitest und diese auf bestimmte Softwares zugreifen sollen.

Kundenservice

Dashlane bietet dir ein Onboarding Programm an, mit dem du dich mit den wichtigsten Funktionen vertraut machen kannst. Außerdem bietet dir Dashlane ein rund um die Uhr Telefon und Live Chat an. 

Vorteile:

  • Bestehen Passwörter können einfach in Dashlane importiert werden
  • Alle Passwörtern können auf einmal geändert werden
  • Der Support von Dashlane reagiert schnell

Nachteile:

  • Die Browser-Erweiterung ist manchmal langsam
  • Die Autovervollständigung von Formularen kann gelegentlich fehlerhaft sein
  • Keine API für Unternehmen verfügbar

Was denken die Nutzer über Dashlane?

Dashlane ist ein weiterer Marktführer auf dem Markt der Passwort Manager. Die sehr große Nutzeranzahl von 18 Mio. Nutzern zeigt, dass viele Nutzer zufrieden sind. Besondern viele Nutzer schätzen, dass Dashlane nicht nur cloudbasiert ist. 

Es erreicht auf dem Vergleichsportal GetApp 4,5 von 5 Sternen sowie bei G2 4,6 von 5 Sternen.

3. 1Password

1Password ist ein Passwort Manager, der von der gleichnamigen Firma in Kanada entwickelt wird. 1Password hat heutzutage mehr als eine Million Nutzer und über 60 000 Unternehmen, die 1Password als ihren Passwort Manager einsetzen.

Preise

Privatanwender:

1Password : 2,65 Euro im Monat (1 Benutzer)
1Password Families: 4,75 Euro im Monat (5 Benutzer)

Unternehmen:

Teams : 3,29 Euro im Monat (1 Benutzer)
Business: 6,99 Euro im Monat (5 Benutzer)
Enterprise: Auf Anfrage

Key Features

Sicherer Dokumentenspeicher – Der Dokumentenspeicher ermöglicht es dir, dass du besonders wichtige digitalisierte Dokumente abspeichernst.  

Reisemodus – Dieser Reisemodus bietet dir die Möglichkeit, dass auf Reisen nur die wichtigsten Informationen auf deinem Smartphone abgespeichert werden.

Digitale Brieftasche – In der digitalen Brieftasche hast du die Möglichkeit alle zahlenrelevanten Informationen zu hinterlegen. So kannst du z.B. Kreditkarteninformationen und Kontoinformationen hinterlegen.

Erstellen von Benutzergruppen – Die ist eine Funktion, die du im der 1Password für Unternehmen nutzen kannst. Die Funktionen bietet dir die Möglichkeit verschiedenen Benutzer zu erstellen, für die du Passwörter freischalten kannst.

Kundenservice 

1Password bietet dir für die häufigsten Fragen eine Supportseite auf der du viele Lösungen zu deinen Fragen finden kannst.

Außerdem bietet 1Password einen 24/7 E-Mail Support an sowie einen VIP Support für Unternehmenskunden.

Vorteile: 

  • Sehr einfach zu benutzende Benutzeroberfläche
  • Einfach sichere Passwörter zu erstellen

Nachteile:

  • Browser Erweiterung kann langsam sein
  • User Name Generator fehlt.

Was denken die Nutzer über 1Password?

Die Mehrheit der Nutzer ist von 1Password sehr überzeugt. Es ist zusammen mit Lastpass und Dashlane, die bekannteste Lösung auf dem Markt.

Es erreicht auf dem Vergleichsportal Getapp 4,7 von 5 Sternen sowie bei G2 4,7 von 5 Sternen.

4. Keeper

Keeper Security ist ein SaaS Unternehmer aus Chicago. Es bietet viele verschiedenen Passwort Management Lösungen für Privatanwender und Unternehmen an.

Es hilft vielen Unternehmen dabei ihre Daten richtig zu verschlüsseln und abzusichern.

Preise

Privatanwender:

Keeper Unlimited: 2,91 Euro pro Monat
Keeper Plus Bundle: 4,64 Euro pro Monat
Keeper Max Bundle: 5,59 Euro pro Monat 

Unternehmen:

Keeper Business: 3,75 Euro pro Monat (pro Benuzter)
Keeper Enterprise: 5,00 Euro pro Monat (pro Benutzer)

Key Features

KeeperFill – KeeperFill ist die Browser-Erweiterung von Keeper und hilft dir dabei neue Passwörter automatisch zu generieren.

Notfallzugang – Mit den Notfallzugang kannst du eine Person deiner Wahl festlegen, die Zugriff auf ein Keeper Konto bekommt im Falle einen Not falls.

Chat – Keeper bietet einen verschlüsselten Chat an.

Teile deine Zugangsdaten – Du kannst über Keeper deine Zugangsdaten mit Familienmitgliedern oder Freelancern teilen, ohne dass sie das eigentliche Passwort sehen.

Sicherer Datenspeicher – Keeper bietet dir die Möglichkeit Dateien besonders sicher abzuspeichern. Dies kannst du nutzen, wenn du Dokumente hast, die besonders wichtig sind und digitalisiert sind.

Kundenservice

Keeper bietet einen Kundensupport Hotline an, für Unternehmenskunden. Für Privatanwender gibt es die Möglichkeit des Supports per Chat oder E-Mail. Außerdem bietet Keeper noch verschiedene Trainingsvideos und Anleitung an.

Vorteile: 

  • Sehr einfach zu benutzende Benutzeroberfläche
  • Passwörter können verschiedenen Kategorien zugeordnet werden.
  • Guter und schnell reagierender Kundensupport

Nachteile:

  • Keeper erkennt nicht immer automatisch Eingabeformulare

Was denken die Nutzer über Keeper?

Viele Nutzer sind mit Keeper zufrieden. Es gibt einiger Nutzer die von Konkurrenten wie 1Password oder Lastpass auf Keep umsteigen.

Es erreicht auf dem Vergleichsportal Getapp 4,7 von 5 Sternen und 4,7 von 5 Sternen bei G2.

5. KeePass

KeePass ist der einzige kostenlose und Open-Source Passwort Manager in diesem Vergleich. Es erfüllt alle relevanten Sicherheitsstandards und Funktioniert ähnlich den bezahlten Versionen. Dennoch gibt es in der Funktionalität gewisse Abstrichen, die du machen musst.

Key Features

User Key – Die Key Dateien Funktion kannst du nutzen als alternative zu Passwörtern. Diese Key Dateien müssen als Datei auf einem Datenträger gespeichert werden (z.B USB stick, CD etc.)

Einfacher Zugriff – Du kannst KeePass ganz einfach auf einem USB stick installieren. KeePass benötigt keinen Installation.

Import / Export von Passwörtern – Du kannst einfach per csv oder txt datei, deinen Passwörter installieren oder deinstallieren.

Kundenservice

Es gibt keinen Kundenservice. Allerdings gibt es einen aktives User Community, die du nutzen kannst.

Vorteile: 

  • Es ist kostenlos und Open Source
  • Es gibt einen aktive User Community
  • Es funktioniert offline

Nachteile:

  • Es funktioniert nicht nativ auf MacOS
  • Es gibt keine cloudbasierte Lösung
  • Die Benutzeroberfläche ist weniger ansprechend gestaltet

Was denken die Nutzer über KeePass?

KeePass ist der Passwort Manager, der von den vielen genutzt wird, die keinen kostenpflichtigen Passwort Manager nutzen möchten

Es erreicht auf dem Vergleichsportal G2 4,5 von 5 Sterne.

Fazit

Passwort Manager sind nützliche Helfer in der immer größer werdende Anzahl an Plattformen auf denen man sich anmeldet.

Außerdem können Passwort Manager dich auch dabei unterstützen, Zugänge mit anderen Personen zu teilen. Besonders ist das hilfreich, wenn du mit vielen externen Personen zusammenarbeitest.


Ich hoffe du konntest in diesem Vergleich, die passende Lösung für den Privatgebrauch oder für dein Unternehmen finden

Werde Teil der Solo Business Tribe...

…erhalte alle akutellen Artikel und exklusive Tipps!

Schreibe einen Kommentar